Transcription

Software für deine Online-Lerngruppe imVergleichRatgeber für Studentische LerngruppenIhr seid gezwungen während der Corona-Krise eine online Lerngruppe zu organisieren und wisstnicht, wo ihr anfangen sollt?Ihr verzweifelt nach einer Google-Suche an einer großen und unübersichtlichen Menge an Tools?Kein Problem!Wir, eine Gruppe von 7 Informatik Studenten aus Zweibrücken haben für euch, die bekanntestenund besten Tools aus der unübersichtlichen und großen Auswahl ausgewählt, in Kategorienaufgeteilt, getestet und anschließend aus dieser Menge jeweils unsere zwei Favoriten genommenund gegenübergestellt.Im Folgenden analysieren wir, welche die besten Tools sind, um in einer Gruppe online zu lernen.Um dies möglichst effizient zu gestalten braucht es nicht nur Tools zur Kommunikation wieWhatsApp oder Discord, die Lerngruppe muss auch zeitgleich mit mehreren Personen einDokument online bearbeiten können und diese irgendwo zentral hochladen. Ebenfalls ist der Ersatzeines Whiteboards wichtig, bzw. brauchen wir eine virtuelle Tafel, um beispielsweise gemeinsameine Mindmap zu erstellen.Dieses Vorgehen erhöht die Effizienz der Teams enorm und deswegen haben wir es uns zurAufgabe gemacht die besten Tools in unseren ausgewählten Kategorien Kommunikation,Filesharing, Dokumenten-Editoren und Zeichenboards/Virtuelle Tafeln zu finden und die positivenund negativen Punkte aufzuschreiben, damit ihr als Lerngruppe die besten Tools für eureAnforderungen identifizieren könnt.In jedem Abschnitt gibt es eine Tabelle, die euch übersichtlich zeigt wie die Tools in den getestetenKriterien abgeschnitten haben. Ein " " bedeutet hierbei, dass das Tool in dem jeweiligen Punkt sehrgute Lösungen besitzt. Eine "0" bedeutet, dass das der besagte Punkt mittelmäßig umgesetzt wurde.Wurde ein "-" vergeben, bedeutet dies, dass es in diesem Bereich Defizite, oder gar keineUmsetzung gibt.Es wurden ausschließlich kostenlose Programme getestet, damit sichergestellt werden kann, dassjeder diese Tools ohne Probleme benutzen kann.1

Du bist.Sportstudent . und hast aufgrund der Ausgangssperren Probleme, mit deinen Kommilitonen gemeinsam zuarbeiten bzw. lernen? Du willst Trainingspläne oder Ernährungspläne teilen, weißt aber nicht wieund wo? Dir fehlt ein Whiteboard, um gemeinsam mit anderen Sport-Skizzen zu erarbeiten? Duhast Schwierigkeiten, die Grundlagen für eine Sportart zu erlernen oder hast keine Motivationalleine Trainingseinheiten durchzuführen?Hier findest du Lösungen und Hilfestellungen für deine Probleme!Um gemeinsam Sport machen zu können braucht ihr eine Plattform, auf der ihr mitVideoübertragung zusammen trainieren könnt. Nutzt sie um euch live über neue Themengebieteauszutauschen. Auf Seite 3 findest du und deine Kollegen passende Programme dafür.Jedem einzelnen Kommilitonen die Daten per E-Mail oder WhatsApp zu schicken, ist umständlich.Mit Cloud-Speicher kann man Videos und andere Daten zentral ablegen und teilen. Über einen Linkoder Download sind sie jederzeit abrufbar. Unsere Empfehlungen findest du auf Seite 6.Ohne passendes Whiteboard kannst du keine Mindmaps oder Skizzen erstellen. Hierfür gibt esonline Tools, eine Auswahl dazu findest du auf der Seite 10.Mathematiker . und hast Probleme in Zeiten von COVID-19 deine Übungen zu rechnen oderdich mit Kommilitonen auf deine Klausuren vorzubereiten? Willst deine vorbereitetenLösungswege oder Simulationen mit anderen diskutieren, oder teilen?Hier findest du Lösungen und Hilfestellungen für diese Probleme!Um zusammen mit Freunden zu rechnen, müssen Ton und Video übertragen werden. Hierzu findestdu auf Seite 3 eine geeignete Auswahl und unsereEmpfehlung.Um Formeln und Graphen zu übermitteln benötigst du Zeichenboards, auf denen dufreihand skizzieren und Text schreiben kannst.Wir haben für dich eine Auswahl an guten Boards auf Seite 10 herausgesucht.Du willst live eine Rechnung verbessern, oder anhand einer Aufgabe deinen Mitstudentenetwas erklären? Dann gibt es auf Seite 8 eine Auswahl an Tools, mit denen mangleichzeitig ein Dokument bearbeiten kann.Du willst deine Aufgaben zwischenspeichern und Anderen zugänglich machen. MitCloud-Speichern sind deine Daten jederzeit per Link und Download abrufbar. Auf Seite 6geben wir dir Tipps, welche du dafür nutzen kannst.Naturwissenschaftler. und hast Probleme in Zeiten von COVID-19 mit Kommilitonen zu arbeiten bzw. zu lernen? Dumusst im Labor arbeiten? Du verstehst die Gleichungen und Formeln nicht und deinenKommilitonen fällt es schwer, dir diese über das Internet zu erklären?Hier findest du Lösungen und Hilfestellungen für deine Probleme!Um mit deinen Kommilitonen direkt zu kommunizieren, brauchst du ein Programm, um Video undAudio live zu übertragen. Hierzu findest du auf Seite 3 eine Auswahl an geeigneten Programmenmit unseren Empfehlungen.Um Formeln und Strukturen zu übermitteln eignen sich Zeichenboards. Auf Seite 10 findest du eineAuswahl an geeigneten, einfach nutzbaren Programmen.Ihr müsst zusammen ein Protokoll verfassen und könnt nicht zusammen an einem PC arbeiten? Mitden Tools, die auf Seite 8 verglichen werden, kann man bequem und übersichtlich ein gemeinsamesProtokoll schreiben, ohne sich in die Quere zu kommen.Eure Daten müssen jederzeit online abrufbar sein und ihr wollt eure Daten nicht umständlich per EMail versenden? Mit Cloud-Speicher auf Seite 6 sind eure Inhalte, sowohl zum Aufrufen undDownloaden, immer verfügbar.2

Kommunikationstools (Sport, Mathe, Naturwissenschaft)Eine offene und transparente Kommunikation ist das A und O eines jedenTeams.Dadurch steigert ihr nicht nur eure Effizienz, sondern minimiertzusätzlich die Chance Fehler zu machen, da weniger Missverständnisse anEinzelne kommuniziert werden.Die Auswahl an Kommunikationstools ist riesig und ihr benutzt einigewahrscheinlich schon mehr oder weniger zufällig. Aber welche davoneignen sich für die Gruppenarbeit?Im Folgenden vergleichen wir zwei bekannte Kommunikationtools:„Discord“ und „Microsoft Teams“.Discord(https://discord.com/)Discord wurde speziell dazu entwickelt, um während des Computerspielensmit Mitspielern und Freunden kommunizieren zu können. Aber dies ist nichtdie einzige Anwendung für die ihr Discord benutzt werden kann. Ihr könnt esfür Gruppenarbeiten verwenden.Eine Registrierung ist hier optional, ebenso wird Discord auf einer Vielzahlvon Plattformen angeboten. Darunter fallen die Desktop-BetriebssystemeWindows, MacOS und Linux aber auch iOS und Android für mobileEndgeräte. Dadurch ist die Erreichbarkeit eurer einzelnen Teammitgliederdementsprechend hoch.In der Standardversion könnt ihr bis 8 MB große Dateien hochladen undeuren Bildschirm mit 720p streamen. Mit einem kostenpflichtigen „Nitro“Abonnement könnt ihr die Dateigröße auf 50 MB anheben und dieBildschirmübertragung auf 1080P.Außerdem könnt ihr Bots hinzufügen, die z.B. auf bestimmte Befehleantworten.Ihr habt die Möglichkeit Nachrichten “anzupinnen”, sodass diese in einemextra dafür vorgesehenen Bereich gesammelt werden.Wie auf dem obigen Bild zu sehen ist, kann man viele verschiedene Textund Sprachkanäle einrichten.Ein negativer Punkt könnte der Datenschutz sein. Da Discord seine Diensteim kommerziellen Umfeld kostenlos anbietet, finanzieren sie sich durch denVerkauf von euren Daten. Sprich sämtliche Chats und Nachrichten könnenmitgelesen, weiterverarbeitet und ggf. zum Verkauf angeboten werden.3

Microsoft 5/microsoft-teams/group-chat-software)Microsoft Teams ist für Schüler und Studenten kostenlos. Über die Hochschule könnt ihr euchMicrosoft-Office365 Education kostenlos holen und “Teams” so freischalten.Einen Arbeitsplatz einrichten geht relativ schnell; jemand im Team erstellt einen Workspace undkann anschließend alle Teammitglieder über deren E-Mail-Adresse einladen. Hierbei könnt ihr aufTeams sowohl über den Browser, also auch über die iOS und Android-App zugreifen.Für das Teilen von Dateien werden 10 GB Speicherplatz bereitgestellt. Mittels derBildschirmfreigabe könnt ihr entweder den Desktop oder bestimmte Programme als Video in eureKonferenz übertragen und natürlich per Audio miteinander kommunizieren. Außerdem könnt ihr,gemeinsam und in Echtzeit, an Office Anwendungen arbeiten. Microsoft Teams bietet mehr als 250integrierte Anwendungen und Dienste an. Externen Personen könnt ihr ebenfalls Zugriff auf eureArbeitsgruppen und Kanäle innerhalb von Microsoft Teams geben.Tabellarischer VergleichKriterium \ ToolMicrosoft TeamsDiscordVorhanden sein von Apps Arbeitsplatz einrichten Aufwand0 Bildschirmübertragung Audioübertragung Datenschutz -Bots integrieren- Externe Programme einbinden 0Erreichbarkeit0 Kosten 4

FazitBeide Tools bieten eine Vielzahl an Funktionen und sind für Schüler und Studenten kostenlos.Sofern ihr euch im Klaren seid, dass Discord eure Daten verkauft, ist Discord anhand der Kriterienbesser aufgestellt als Microsoft Teams. Nicht nur ist Discord schneller installiert und eindazugehöriger Server schnell aufgesetzt, darüber hinaus habt ihr durch die Smartphone-App,Zugriff auf diesen, wenn ihr mal unterwegs seid. Im Vergleich zu Microsoft Teams ist dieRegistrierung bei Discord ebenfals schneller.Auf der anderen Seite müsst ihr euch den Microsoft Teams Zugriff erst über die (Hoch-)Schulefreischalten, bevor ihr richtig loslegen könnt. Außerdem der Datenschutz ist bei Teams imVergleich zu Discord wesentlich besser.Seid ihr also ein kleines Team, welches nicht so viel Wert auf den Datenschutz legt, ist zu Discordzu raten, ansonsten solltet ihr Microsoft Teams nutzen, bei dem ihr allerdings etwas mehr Aufwandhabt, bevor ihr mit der Arbeit beginnen könnt.5

Filesharing (Sport, Mathe, Naturwissenschaft)Hast du die Lösung einer (Teil-)Aufgabeerarbeitet und willst sie mit deiner Gruppe teilen?Es gibt einfachere Wege als sie per E-Mail zuverschicken: Filesharing Dienste, mit denen ihrDaten online speichern und teilen könnt.Aber welchen Dienst sollt ihr nehmen? DieAuswahl ist groß. Zwei der bekanntesten Dienstesind „Google Drive“ und „Gigamove“, welche imFolgenden verglichen werden.Google Drive(https://www.google.com/intl/de ALL/drive/)Google Drive ist kostenlos nutzbar, alles wasihr braucht ist ein Google-Account, welchenihr wahrscheinlich sowieso schon besitzt.Google Drive bietet euch 15 GBSpeicherplatz, die mit beliebig großen Datengefüllt werden können.Einzelne Ordner könnt ihr per Link, oderinnerhalb der Plattform mit anderen Leutenteilen. Dabei könnt ihr einstellen ob dieanderen Teammitglieder die freigegebenen Dateien nur herunterladen dürfen, oder zusätzlich neueDaten hochladen und bearbeiten können sollen. Einzige Einschränkung: Jeder der etwas hochladenoder bearbeiten können soll braucht dafür einen eigenen Account.Für Google Drive gibt es iOS- und Android-Apps sowie eine Desktop-Anwendung, für einfacherenZugriff. Ihr könnte eure Drive aber genauso gut über einen beliebigen Browser erreichen und dortdirekt mit euren Daten arbeiten. Des Weiteren sind die Google-Documents-Editoren direkt inGoogle Drive integriert, wodurch ihr eure Dokumente direkt online bearbeiten könnt.Leider betreibt Google diesen Dienst nicht um der Menschheit einen Gefallen zu tun, sondern ummehr Daten zur Verfügung zu haben, mit denen andere Programme von Google verbessert werden,wie z. B. die hauseigene Bilderkennungssoftware.6

Gigamove(https://gigamove.rz.rwth-aachen.de)Dieser Dienst wird von der RWTH Aachen fürStudenten betrieben. Daten, die ihr überdiesen Dienst hochlädt werden, nicht an Dritteweitergegeben oder vom Betreiber analysiert.Jeder Student bekommt dort 10 GBSpeicherplatz, einzelne Dateien dürfen abernicht größer als 2 GB sein.Gigamove bietet abgesehen von dem Hochund Herunterladen von Daten keine weiterenFunktionen an. Für jede einzelne Datei,welche ihr dort hochlädt, wird ein Linkgeneriert, über den diese dann öffentlichheruntergeladen werden kann. Da Gigamove keine Suchfunktion oder Ordnerstruktur besitzt, kanndie Liste an Dateien sehr schnell unübersichtlich werden. Des Weiteren sind bei Gigamove keineDokumenten-Editoren integriert und es ist ebenfalls nicht möglich bereits hochgeladene Datennochmal zu bearbeiten. Das heißt, dass jeder der eine Datei bearbeitet hat diese erneut hochladenmuss und den dazugehörigen Link an alle anderen Mitglieder eurer Lerngruppe senden muss.Hochgeladene Dateien werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.Tabellarischer VergleichKriteriumGoogle DriveGigamoveSpeicherplatz15 GB10 GBEinzelne Datei max 2 GBOnline bearbeiten vonDokumenten -Verfügbarkeit der Datendauerhaft14 TageÜbersichtlichkeit -Datenschutz0 FazitGoogle Drive bietet euch ein umfangreiches Gesamtpaket, das ihr aber mit euren Daten bezahlt.Gigamove ist eingeschränkter in seinen Funktionen, jedoch erfüllt es die wichtigste Funktion, dasTeilen von Daten, problemlos.Wenn ihr nicht vor habt persönliche oder sensiblen Daten zu teilen, könnt ihr Google Drivebedenkenlos verwenden.Für andere Daten raten wir aber zur Alternative Gigamove, weil Datenschutz ein zu wichtigesKriterium ist.7

Dokumenten-Editoren (Sport, Mathe)Beim gemeinsamen Lernen für eine Klausur oder ein anderes Projekt stößt man oft auf dasProblem, dass man gerne zusammen etwas schreiben möchte, sei es nun eine Formelsammlung, einBericht, ein Protokoll oder eine Abgabe. Da es in der momentanen Zeit nicht möglich ist sich zutreffen und das persönlich miteinander zu machen braucht ihr Online Tools, die euch die besteUmgebung bieten um das Ziel zu erreichen.Als mögliche Tools, die kostenlos nutzbar sind, haben wir uns „Dropbox-Paper“, „GoogleDocuments“ und „OnlyOffice“ angesehen. Zur Bewertung wurden verschiedene Kriterienangesetzt, um zu entscheiden, ob diese Tools für die gemeinsame Dokument- und Texterstellungempfehlenswert sind.Bei Dropbox-Paper (Link) habt ihr relativ einfachen Zugang. Leider ist es nicht sehr übersichtlich,dadurch braucht ihr viel Einarbeitungszeit, bis ihr das Programm effizient nutzen könnt.Deshalb haben wir uns darauf konzentriert die Funktionen und das Zusammenarbeiten der zweianderen Tools genauer unter die Lupe zu nehmen.Bei OnlyOffice (Link) habt ihr die Möglichkeit entweder die zeitlich begrenzte Cloud zu nutzenoder auf einem eigenen Server eine Instanz zu installieren. Nach einer kurzen Vorbereitungszeithabt ihr eine Umgebung auf der ihr schnell, übersichtlich und einfach arbeiten könnt.Die bekannten Funktionen und Bedienelemente aus Office Paketen sind vorhanden undfunktionieren schnell und problemlos.Ihr könnt sehr gut in Echtzeit erkennen wer woran arbeitet und was andere gleichzeitig tun. EureDokumente sind in allen gängigen Formaten exportier- und downloadbar.Bei Google Documents (Link) könnt ihr schon nach zwei Klicks loslegen. Einfach starten, dieTeilnehmer einladen und alles ist bereit. Hier sind die bekannten Funktionen und Bedienelementevorhanden, es ist kein merklicher Unterschied zu den Office Paketen von z.B. Microsoft zu spüren.Des Weiteren ist immer klar ersichtlich, wessen Cursor sich wo befindet und wo jemand etwas amDokument ändert. So kommt ihr euch nicht ins Gehege und droht euch nicht, euch etwasgegenseitig zu überschreiben.8

Tabellarischer VergleichKriteriumDropbox-PaperGoogle DocumentsOnlyOfficeEinrichtungsaufwand -Kompatibilität zu MS.Office Dokumenten- Funktionsumfang- Übersicht beimZusammenarbeiten- Datenschutz00 FazitAbschließend lässt sich feststellen, dass Google Documents und OnlyOffice den Anspruch gemeinsam an einem Dokument zu arbeiten, ohne dass Probleme auftreten – sehr gut erfüllen.Wir können beide Tools empfehlen, geben aber zwei große Unterschiede an: Bei OnlyOffice benötigt ihr etwas Anlaufzeit um einen Server aufzusetzen Bei Google Documents speichert ihr eure Daten in einer Google-Cloud wasdatenschutztechnisch schwer bedenklich ist.Bei einfachen, schnellen Arbeiten ohne sensible Daten könnt ihr Google Documents nutzen, da esdie einfachste Wahl ist. Solltet ihr jedoch mit sensiblen Daten arbeitet, raten wir dringlichst zurNutzung von der sichereren Wahl: OnlyOffice. Es erzielt diese Sicherheit durch einenprivaten Server.9

Zeichenboards (Sport, Mathe, Naturwissenschaft)Als Lerngruppe müsst ihr oft Skizzen anfertigen,oder wollt euch gegenseitig Dinge grafischerklären oder braucht einfach ein Board, umeuch gemeinsam zu organisieren. Mit Hilfe vonOnline-Boards bekommt ihr in Zeiten vonCorona eine Tafel, auf der ihr alle möglichenDinge skizzieren, erklären und organisierenkönnt. Dazu kommt, dass Online-Tafeln imGegensatz zur klassischen Tafel in der Schuleoder Universität nicht über Nacht gesäubertwerden und so keine von euch erarbeitetenAufzeichnungen verloren gehen.Im Folgenden vergleichen wir die beiden Tools “Microsoft OneNote” und “Miro”, welche beideführend auf ihrem Gebiet sind, sich jedoch in ihrer Funktionsweise deutlich voneinanderunterscheiden.Microsoft OneNote(microsoft.com/OneNote)Für OneNote gibt eine Windows 10 Appund Apps für IOS und Android. In denApps für IOS und Android könnt ihreuch erstellte Notizen anschauen, umdiese mit Texteingabe, Freihandzeichnenoder dem Anhängen von Dateienweiterzuverarbeiten. Die Funktion, dasssich die Schriftbreite bei entsprechendemDruck verändert, ist nur bei der Eingabemit einem Touch-Stift gegeben z.B. mit Surface-Geräten, iPad oder einen Zeichentablett amRechner.Mithilfe von Abschnitten und Abschnittsgruppen könnt ihr ohne weiteres strukturiert arbeiten undeure Notizen und Zeichnungen gruppieren. Auf jeder Seite könnt ihr Überschriften mitverschiedenen Größen definieren. Auf bekannte Office Funktionen wie Aufzählen und Einrückenvon Text, sowie verschiedene Schriftoptionen und eine Diktierfunktion muss nicht verzichtetwerden.Des Weiteren werden euch viele Möglichkeiten geboten, Elemente einzufügen, wie z.B. Tabellen,Dateien, Bilder, Onlinevideos, Gleichungen und noch einiges mehr.In den Zeichenoptionen habt ihr eine Vielzahl an auswählbaren Zeichengeräten, Formen,Textmarker, einem Lineal und noch mehr.Die Funktionen „Freihand in Form“ oder „Freihand in Text“ stehen euch neben einer Funktion zumFormellösen zur Verfügung. Standardelemente wie ein Zurück- oder Vorwärts-Button, Hilfslinienfür karierte oder linierte Blätter und einer Vorlesefunktion sind ebenfalls an Bord.10

Miro(miro.com)Für Miro existierten eine Android- und eine iOSApp. Beide Apps unterstützen Touch-Stifte undbieten den vollen Funktionsumfang derWebanwendung. Wenn ihr wollt, könnt ihr hiergleichermaßen mit dem Tablet oder Handyarbeiten. Freihändisches Zeichnen wird - genausowie bei OneNote - unterstützt. Es ist jedoch nichtmöglich mit Hilfe von unterschiedlich starkemDruck auf dem Display die Strichstärke zu ändern.Stattdessen müsst ihr diese im Menü einstellen.Miro bietet eine Vielzahl an Templates aus den Kategorien “Brainstorming”, “Strategy &planning”, “Diagramming”, “Research & design” und “Workshops & facilitation”, mit denen ihrbeim Erstellen eines neuen Boards bereits vorab eine Infrastruktur schaffen könnt und somit Zeitspart.Neben dem freien Zeichnen könnt ihr dem Board auch Post-its, diverse Formen und Kommentarehinzufügen, welche anschließend gruppiert und mit Pfeilen verbunden werden können. Ihr habt dieMöglichkeit alle zum Board hinzugefügten Elemente zu sperren, um ein versehentlichesVerschieben oder Bearbeiten zu verhindern. Änderungen werden live zu allen Betrachtern desBoards synchronisiert.Außerdem werden die Mauszeiger der anderen Mitglieder auf dem Board angezeigt. Auf diese Artkönnt ihr auf bestimmte Bereiche des Boards zeigen, was sehr nützlich sein kann, wenn ihr etwaserklären wollt.Des Weiteren bietet Miro eine Vielzahl an Apps, mit denen ihr das Board erweitern könnt. Soexistieren nicht nur Apps um Tabellen zu erstellen und Daten zu organisieren, zusätzlich gibt esApps um z.B. YouTube Videos im Board einzubetten. In der kostenlosen Version von Miro sindjedoch nicht alle Apps enthalten.11

Tabellarischer VergleichKriteriumOneNoteMiroApps (iOS, Android, Windows,Browser)0(iOS, Android, Browser)Templates- Addons- Anzeige der Mauszeigeranderer Mitglieder- Sperren v. Elementen- Anpassen der Strichstärke anden Druck den man auf denStift ausübt -Abschnitte können geordnetwerden - 0(Jede Seite muss einzelnhinzugefügt werden)Notizen auf PDFs machenFazitMicrosoft OneNote eignet sich hervorragend um sich gemeinsam oder alleine Notizen zu machen.Das freihändige Zeichnen ist bei OneNote wesentlich zuverlässiger und intuitiver als bei Miro.Möchtet ihr also im Wesentlichen Notizen und kleinere Skizzen erstellen, seid ihr mit OneNote ambesten aufgestellt. Möchtet ihr jedoch komplexe Boards erstellen, welche eine gewisse Strukturbenötigen, ist Miro die bessere Wahl.12

ImpressumProf. Adrian MüllerFachbereich Informatik und MikrosystemtechnikAmerikastraße 166482 ZweibrückenTelefon: 0631 3724-5329Telefax: 0631 3724-5313E-Mail: amueller at hs-kl.deHochschule KaiserslauternSchoenstr. 1167659 KaiserslauternTelefon: 49 (0)6 31 / 37 24 - 0Telefax: 49 (0)6 31 / 37 24 - 2105E-Mail: presse at hs-kl.deDieses Dokument wurde im Rahmen der Vorlesung „Projektmanagement in der Softwareentwicklung“ ander Hochschule Kaiserslautern unter der Betreuung von Prof. Adrian Müller erstellt und unter der CC0Lizenz veröffentlicht: LinkViSdP: Mike Hindi ([email protected])Das Dokument wurde am 19.06.2020 fertiggestellt.13

(https://gigamove.rz.rwth-aachen.de) Dieser Dienst wird von der RWTH Aachen für Studenten betrieben. Daten, die ihr über diesen Dienst hochlädt werden, nicht an Dritte weitergegeben oder vom Betreiber analysiert. Jeder Student bekommt dort 10 GB Speicherplatz,