Transcription

Amtsgericht Hamburg-AltonaTel.: 040-428 11 - 1658/3568E-Fax.: 040-4279 83 265Gemeinsames Mahngericht der LänderHamburg und Mecklenburg-Vorpommern22747 HamburgAntrag auf Zulassung / Erteilung / Änderung einer Kennziffer fürProzessbevollmächtigte im automatisierten gerichtlichen Mahnverfahren(Bei Änderungen bitte nur die betroffenen Bereiche ausfüllen)1. Zulassung / Neuantrag / ÄnderungDie Zulassung zum automatisierten Mahnverfahren wird beantragt.Die Erteilung einer neuen Kennziffer wird beantragt.Die Änderung der bestehenden Kennziffer: wird beantragtTelefonnummer für Rückfragen des Gerichts:Ansprechpartner für Rückfragen des Gerichts:2. NutzungsartDie Kennziffer soll fürden online-Mahnantrag (www.online-mahnantrag.de, Online-Übermittlung oderBarcodeantrag)den elektronischen Datenaustausch unter Nutzung einer Fach- oder Anwaltssoftwaregenutzt werden.3. Parameter für elektronischen Datenaustausch (für online-Mahnantrag / Beleganträge nicht erforderlich)Eingesetzte Software:Ausbaugrad:Hinweis: Für die Nutzung der Kennziffer im elektronischen Datenaustausch ist bei denAmtsgerichten Schleswig und Uelzen die Erteilung einer Einzugsermächtigung (unter 7.)zwingend erforderlich.Kennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018Seite 1 von 7

4. Inhalt der Kennziffer4.1.Daten des ProzessbevollmächtigtenAnrede:Bitte Schlüsselzahl eintragen:1 Rechtsanwalt2 Rechtsanwälte3 Rechtsbeistand4 Herr, Frau (keine Kostenber.)5 Rechtsanwältin6 Rechtsanwältinnen7 Rechtsanwaltsgesellschaft8 registrierter Inkassodienstleister (keine Kostenber.)9 Verbr.-Zentrale / Verband (keine Kostenber.)Kanzlei / Name / FirmaKanzlei / Name / Firma Forts.Kanzlei / Name / Firma Forts.AnschriftPLZ / OrtTelefonnummer, Angabe im Mahn-/Vollstreckungsbescheid (optional)4.2.Nur bei juristischen Personen/Gesellschaften:RechtsformStellung / Funktion ges. VertreterName gesetzl. Vertreter4.3.Nur bei registrierten Inkassodienstleistern:Registrierungsbehörde, AZ der RegistrierungsbehördeKennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018Seite 2 von 7

5. Bankverbindung für Zahlungen des Gegners: (optional, empfohlen)Geldinstitut:IBAN:BIC6. Versandanschrift (optional)Für die im Wege des automatisierten Verfahrens erstellten Anschreiben kann eineabweichende Anschrift mitgeteilt werden. In den Bescheiden und im Verfahrensablauf wirddiese Anschrift nicht genutzt.Kanzlei / Name / FirmaKanzlei / Name / Firma Forts.AnschriftPLZ / Ort7. Einzugsermächtigung und SEPA-Lastschriftmandat (Kombi-Mandat)Ich / Wir ermächtigen nur das Amtsgericht Ich / Wir ermächtigen alle nachstehend unter 7.2. genannte bundesdeutscheMahngerichte, soweit diese für dort geführten Verfahren davon Gebrauch machenwollen,7.1. Einzugsermächtigung die von uns zu entrichtenden Gerichtskosten (einschließlich der Kosten für dieDurchführung des streitigen Verfahrens, sofern die Abgabe an das Streitgericht beantragtwird) durch Lastschrift von folgendem Konto nstitut:IBAN:BICKennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018Seite 3 von 7

7.2. SEPA-Lastschriftmandat die von uns zu entrichtenden Gerichtskosten (einschließlich der Kosten für dieDurchführung des streitigen Verfahrens, sofern die Abgabe an das Streitgericht beantragtwird) von dem oben genannten Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen (wiederkehrendeZahlungen B2C).Bezeichnung undAnschrift des richt Stuttgart, Zentrales Mahngericht,Hauffstraße 5, 70190 StuttgartDE20AGS00000031231Amtsgericht Coburg, Mahngericht,Heiligkreuzstraße 22a, 96450 CoburgDE61ZZZ00000001393Amtsgericht Wedding, Zentrales Mahngericht Berlin-Brandenburg,Schönstedtstraße 5, 13357 BerlinDE02HSO00000026026Amtsgericht Bremen, Mahnabteilung,Ostertorstraße 25 - 31, 28195 BremenDE12ZZZ00000103834Amtsgericht Hamburg-Altona, Gemeinsames Mahngericht der LänderHamburg und Mecklenburg-Vorpommern, Max-Brauer-Allee 89, 22765HamburgDE14ZZZ00000029011Amtsgericht Hünfeld, handelnd für das Land Hessen vertreten durch dashessische Ministerium der Justiz,Luisenstraße 13, 65185 WiesbadenDE20ZZZ00000076724Amtsgericht Euskirchen, Mahnabteilung,Kölner Straße 40 - 42, 53879 EuskirchenDE59ZZZ00000032857Amtsgericht Hagen, Mahnabteilung,Hagener Straße 145, 58001 HagenDE57ZZZ00000031826Amtsgericht Uelzen, Zentrales Mahngericht,Rosenmauer 2, 29525 UelzenDE23ZZZ00000001786Amtsgericht Mayen, Gemeinsames Mahngericht der LänderRheinland-Pfalz und Saarland, Sankt-Veit-Straße 38, 56727 MayenDE90ZZZ00000034433Amtsgericht Aschersleben, Gemeinsames Mahngericht der LänderSachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, Lehrter Straße 15, 39418 StaßfurtDE77ZZZ00000032824Amtsgericht Schleswig, Mahnabteilung,Lollfuß 78, 24837 SchleswigDE88ZZZ00000001392Zugleich weisen wir unser Kreditinstitut an, die von dem/den vorstehend genanntenMahngericht/en auf unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Vor dem jeweils erstenEinzug einer SEPA-Basislastschrift wird das jeweilige Mahngericht uns über den Einzug indieser Verfahrensart unterrichten.Hinweis: Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, dieErstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit unserem Kreditinstitutvereinbarten Bedingungen.Es wird eine Lastschriftankündigungsfrist (pre-notification) von einem Tag vereinbart, die mitÜbersendung der Einzugsmitteilung des jeweiligen Gerichts erfüllt wird.Als Mandatsreferenz gilt die noch mitgeteilte Kennziffer (Zahlungspflichtiger), ergänzt umeine dreistellige laufende Mandatsnummer (zur Identifizierung bei Änderungen des SEPALastschriftmandats).Kennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018Seite 4 von 7

Das hier erteilte Lastschriftmandat greift nur in Verbindungmit der für diesen Antragzugewiesenen Kennziffer.Optionale Angabe: Um die Lastschriften in unserer Buchhaltung zuordnen zu können, bittenwir, in SEPA-Lastschriften folgende Identifikationsnummer des Zahlungspflichtigen anzugeben(maximal 30 Stellen):Buchungszeichen:Bitte beachten Sie:Für alle Kontodaten wird vorausgesetzt, dass die in der Kennziffer benannte Person, Firma,Kanzlei, o.ä. zugleich auch Inhaber des genannten Kontos ist!Weitere Informationen zum SEPA-MandatIn der Regel sind die kontoführenden Stellen nicht identisch mit dem Mahngericht, daherwerden in Ihren Kontoauszügen nachstehende Informationen zum jeweiligenZahlungsempfänger aus SEPA Basislastschriften enthalten sein:Mahngericht undIdentifikationsnummer des GläubigersInformation zum Zahlungsempfänger(in Ihrem Kontoauszug):Amtsgericht StuttgartDE20AGS00000031231Landesoberkasse Baden-Württemberg;Steinhäuser Str. 11, 76135 KarlsruheAmtsgericht CoburgDE61ZZZ00000001393Landesjustizkasse Bamberg,Heiliggrabstr. 28, 96052 BambergAmtsgericht WeddingDE02HSO00000026026Kosteneinziehungsstelle der Justiz,Altstädter Ring 7, 13597 BerlinAmtsgericht BremenDE12ZZZ00000103834Landeshauptkasse BremenSchillerstr. 22, 28195 BremenAmtsgericht Hamburg-AltonaDE14ZZZ00000029011Justizkasse Hamburg,Drehbahn 36, 20354 HamburgAmtsgericht HünfeldDE20ZZZ00000076724Gerichtskasse Kassel,Frankfurter Str. 9, 34117 KasselAmtsgericht EuskirchenDE59ZZZ00000032857Amtsgericht Bonn-Zahlstelle,Wilhelmstraße 21, 53111 BonnAmtsgericht HagenDE57ZZZ00000031826Amtsgericht Hagen-Zahlstelle,Heinitzstr. 42, 58097 HagenAmtsgericht UelzenDE23ZZZ00000001786Niedersächsische Landeshauptkasse,Schiffgraben 10, 30159 HannoverAmtsgericht MayenDE90ZZZ00000034433Amtsgericht MayenSankt-Veit-Straße 38, 56727 MayenAmtsgericht AscherslebenDE77ZZZ00000032824Oberfinanzdirektion MagdeburgLandeshauptkasse Sachsen-AnhaltKühnauer Straße 161, 06846 Dessau-RoßlauAmtsgericht SchleswigDE88ZZZ00000001392Finanzministerium Schleswig-Holstein,- Landeskasse -, Wilhelminenstr. 34, 24103 KielMit der Stellung dieses Antrags willige ich in die Speicherung und Verarbeitung deroben genannten Daten im Rahmen des maschinellen Mahnverfahrens ein.Kennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018Seite 5 von 7

Mir ist bekannt, dass Prozessbevollmächtigten-Kennziffer zwischen den Mahngerichtenausgetauscht werden. Die Informationen über Neuerteilung oder Änderung stehenbundesweit nach ca. 10-14 Tagen zur Verfügung.Einwilligung in die Verarbeitung der Daten nach der europäischenDatengrundschutz-VerordnungAlle hier erhobenen Daten werden erhoben, gespeichert und verarbeitetausschließlich zum Zwecke der vereinfachten Abwicklung der von Ihn en imAutomatisierten Mahnverfahren gestellten Verfahrensanträge. Vgl. Hierzuauch www.mahngerichte.de/Hinweise DSGVODie Daten werden beim die Kennziffer erteilenden Mahngericht gespeichertunter an alle übrigen bundesdeutschen Mahngerichten weitergegeben, umauch dort den Vereinfachungszweck zu erreichen. Eine Weitergabe darüberhinaus erfolgt nicht.Sofern Sie keine Kennziffer erteilen wollen, bestehen für Sie folgendeEinschränkungen bei der Bearbeitung von Anträgen im Mahnverfahren:-Die Teilnahme am EDA ist nicht icklungderKostenvorgänge ist nicht möglich,-eine Versandadresse kann nicht angegeben werden.Weitere Einschränkungen bestehen nicht. Insbesondere kann auch ohnediese Angaben ein Mahnverfahren durchgeführt werden.Durch die Erteilung einer Kennziffer können Sie im AutomatisiertenMahnverfahren-die Erfassung Ihrer Anwalts- oder Parteidaten abkürzen, indem nurdie 8-stellige Kennziffer angegeben werden muss. In Bescheideund Nachrichten werden dann die Angaben dargestellt, die Sie hierhinterlegen.-Am elektronischen Datenaustausch teilnehmen.Kennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018Seite 6 von 7

enerteilen. Sie brauchen dann die Zahlung anfallender Kosten nichtseparat zu überwachen.-Eine von Ihrer Sitzadresse abweichende Versandadresse angeben,an die alle Nachrichten übersandt werden.Die Erteilung einer Kennziffer dient ausschließlich diesen Zwecken. IhreDaten werden zu keinem anderen Zweck verwendet.Ein möglicher Widerruf muss schriftlich an das Gericht gerichtet werden, dasdie Kennziffer erteilt hat.Falls Sie als Anwalt für einen Mandanten tätig werden beachten Sie bitte,dass eine Parteikennziffer für eine natürliche Person ausschließlich durchdie Person selbst beantragt werden kann. Diese muss selbst in die Nutzungder Daten einwilligen, ein Anwaltsmandat umfasst nicht die Verfügung überdas informationelle Persönlichkeitsrecht eines eindieobenbeschriebene Nutzung der von mir in diesem Antrag mitgeteilten Datenein.Ort, DatumKennziffernantrag Prozessbevollmächtigte Stand: 25.05.2018UnterschriftSeite 7 von 7

Hinweise zum KennziffernantragMit diesem Vordruck wird eine Kennziffer für Prozessbevollmächtigte beantragt. Antragsteller, dieausschließlich eigene Forderungen geltend machen, können diesen Antrag nicht benutzen.Sofern ein Prozessbevollmächtigter eigene (Rechtsanwalts-) Gebühren geltend macht,kann die hier erteilte Kennziffer ebenfalls benutzt werden.Den Antrag richten Sie bitte an die Mahnabteilung des gewünschten Amtsgerichts (Anschriften unterwww.mahngerichte.de/mahngerichte).Zu den einzelnen Punkten:1. Neuantrag/ÄnderungsantragBitte geben Sie eine bereits erteilte, frühere Kennziffer hier an, wenn nur Änderungen vorgenommenwerden sollen. Kennziffern können nur von dem Gericht abgeändert werden, welches diese erteilt hat.2. NutzungsartKennziffern können im online-Mahnantrag genutzt werden; im elektronischen Datenaustauschmüssen diese genutzt werden. Für Rechtsanwälte und Inkassodienstleiser ist eine Nutzung derBeleganträge nicht mehr zugelassen.Zur Nutzung des elektronischen Datenaustauschs sind – abhängig vom angeschriebenen Gericht –ggf. weitere Voraussetzungen zu beachten (Zulassungsverfahren, Pflicht zur Erteilung einerEinzugsermächtigung).3. Parameter zum elektronischen DatenaustauschDie Angaben werden nur benötigt, wenn eine Übertragung im elektronischen Datenaustausch erfolgensoll, d.h. die Datenerstellung erfolgt über eine Fachsoftware; der Versand über das EGVP oder eineandere zugelassene Datenübertragungs- und Kommunikationssoftware.Bitte geben Sie den Namen der von Ihnen verwendeten Fachanwendung an. Soweit es sich um einbei Gericht nicht bekanntes Produkt handelt, ist ggf. die Durchführung eines Testverfahrenserforderlich.Der Ausbaugrad legt fest, welche Nachrichten des Gerichts Sie elektronisch erhalten. MöglicheWerte liegen zwischen "0" ( alle Nachrichten schriftlich) und "127" ( alle Nachrichten, soweittechnisch möglich elektronisch):Der Ausbaugrad ergibt sich aus der Addition folgender Werte:1 Kosten-/Erlassnachricht Mahnbescheid2 Zustellungs-/Nichtzustellungsnachricht Mahnbescheid4 Kosten-/Erlassnachricht Vollstreckungsbescheid8 Widerspruchsnachricht*16 Zustellungs-/Nichtzustellungsnachricht Vollstreckungsbescheid32 Abgabenachricht*64 Monierung** Diese Nachrichten erhalten Sie in jedem Fall zusätzlich schriftlichNicht alle Fachanwendungen unterstützen jeden Ausbaugrad. Bitte erkundigen Sie sich ggf. bei demHersteller Ihrer Software, welcher Ausbaugrad genutzt werden kann.Nachträgliche Erweiterungen des Ausbaugrads wirken nur für zukünftige Verfahren.

4. Inhalt der Kennziffer:Bitte geben Sie die Art der Vertretung an. Bei allen Angaben außer „Herr, Frau“, „reg.Inkassodienstleister“ und „Verbraucherverband“ werden in Mahn- und Vollstreckungsbescheiden dieRechtsanwaltsgebühren automatisch hinzugesetzt.Sofern eine Kennziffer für die Geltendmachung eigener Gebührenansprüche benutzt werden soll,muss eine vollständige Bezeichnung (Angabe aller Anspruchsinhaber mit vollem Vor- und Zunamenoder Angabe der vollständigen Gesellschaftsbezeichnung) erfolgen.Die Angabe einer Rechtsform und eines gesetzl. Vertreters kann nur bei einem Rechtsbeistand, einerRechtsanwaltsgesellschaft, einem Inkassounternehmen oder bei einem Verbraucherverband/zentraleerfolgen5. Bankverbindung für Zahlungen des GegnersTragen Sie hier nach Möglichkeit die Bankverbindung ein, die auf dem Mahn- undVollstreckungsbescheid für Zahlungen des Antragsgegners angegeben wird.6. VersandanschriftSie können hier eine Versandanschrift eintragen, an welche die automatisiert erstellte Post übermitteltwird. Nicht-automatisiert erstellte Schriftstücke oder Schreiben des Prozessgerichts nach Abgabe sindhiervon nicht betroffen.Die Versandanschrift wird in Mahn- und Vollstreckungsbescheiden nicht angegeben, sondernausschließlich für die Korrespondenz des Gerichts genutzt.7. Einzugsermächtigung und SEPA-LastschriftmandatGerichtskosten können auf Wunsch im Einzugsverfahren gezahlt werden. Die Kosten desMahnverfahrens werden bei Fälligkeit einmal wöchentlich in einer Sammelbuchung abgebucht; derAntragsteller erhält postalisch eine Auflistung aller betroffener Verfahren mit den einzelnen Beträgen.Die Kosten des streitigen Verfahrens werden nur auf besonderen Antrag im Einzelfall eingezogen.Andere Gebühren und Auslagen werden nicht eingezogen.Eine Einzugsermächtigung kann sowohl nur dem angeschriebenen Gericht erteilt werden oder aberfür alle Mahngerichte erteilt werden. Wird die Kennziffer bei einem anderen Mahngericht genutzt, kanndann auch dieses über die Einzugsermächtigung Kosten einziehen.Bis zur Umstellung des Einzugsverfahrens auf das SEPA-Lastschriftenmandat werden Lastschriftenzunächst noch im nationalen Einzugsverfahren eingezogen. Zur Vorbereitung auf das SEPAVerfahren ist aber bereits jetzt die Mitteilung der Daten von IBAN und BIC erforderlich.Die Nutzung einer Einzugsermächtigung ist in den Bundesländern Niedersachsen und SchleswigHolstein Voraussetzung für die Teilnahme am elektronischen Datenaustausch.

Amtsgericht Hünfeld DE20ZZZ00000076724 Gerichtskasse Kassel, Frankfurter Str. 9, 34117 Kassel Amtsgericht Euskirchen DE59ZZZ00000032857 Amtsgericht Bonn-Zahlstelle, Wilhelmstraße 21, 53111 Bonn Amtsgericht Hagen DE57ZZZ00000031826 Amtsgericht Hagen-Zahlstelle, Heinitzstr. 42, 58097 Hag