Transcription

FRITZ!Box manuell mit Zugangsdaten einrichtenIm Folgenden beschreiben wir Ihnen, wie Sie Ihre FRITZ!Box an einem bereits bestehenden DSLAnschluss einrichten, falls Sie Ihre Box zurück gesetzt haben oder die FRITZ!Box sich nicht dieerforderlichen Daten automatisch vom Managementserver holen konnte.Wichtig: Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in derBenutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- undEinstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS.1. Sicherstellen, dass die FRITZ!Box richtig angeschlossen istDie zum Lieferumfang der FRITZ!Box gehörenden Kabel und Adapter unterscheiden sich je nachProduktvariante. In den folgenden Abschnitten beschreiben wir Ihnen, abhängig von den geliefertenKabeln, wie Sie die FRITZ!Box an die Telefondose anschließen:FRITZ!Box per IP-Kabel (TAE/RJ45) anschließen1. Stecken Sie den RJ45-Stecker des DSL-Kabels in die "DSL/TEL"-Buchse der FRITZ!Box.2. Stecken Sie den TAE-Stecker des DSL-Kabels in die mit "F" beschriftete Buchse der TAE-Dose(siehe Abb.).Abb.: FRITZ!Box per DSL-Kabel mit IP-basierten DSL-Anschluss verbindenAnleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel1

2. Zugangsdaten einrichten1. Verbinden Sie ein Internettaugliches Gerät wie einen PC, Notebook, Smartphone oder Tabletmit der FRITZ!Box per WLAN oder LAN-Kabel.2. Starten Sie nun einen Internetbrowser wie den Firefox und geben in der Adresszeile fritz.boxein.3. Da die FRITZ!Box auf die Werkseinstellungen konfiguriert ist, geben Sie bitte das mitgelieferteKennwort, welches Sie auf der beiliegenden Karte von AVM (Einstellungen ab Werk) finden,ein und klicken auf „Anmelden"Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel2

4. Nun befinden Sie sich auf der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box. Klicken Sie bitte auf derlinken Seite „Internet“ an.5. Als nächstes klicken Sie auf „Zugangsdaten“ in dem Untermenü, das sich geöffnet hat.Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel3

6. Sollte bei der Anlieferung Ihrer FRITZ!Box ein USB-Stick enthalten gewesen sein, verwendenSie diesen gemäß der beiliegenden Kurzanleitung. War der Vorgang mit dem USB-Stickerfolgreich, steht nun in dem Web-Interface der FRITZ!Box bei den Zugangsdaten derBenutzername [email protected] bei einer bereits vorkonfigurierten FRITZ!Box sollten Sie diese Einstellung so vorfinden.In diesem Fenster ersetzen Sie nun das [email protected]: Tragen Sie dort bitte IhreInternet-Zugangsdaten (PPPoE-Daten) ein, die Sie per Anschreiben erhalten haben, undbestätigen Sie den Vorgang mit Übernehmen.7. Danach wird die Verbindung automatisch überprüft. Bestätigen Sie nur noch mit einem Klickauf OK und nun sollte der Vorgang mit „Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt“bestätigt werden.8. Im Anschluss bitte im Navigationsmenü auf Internet Zugangsdaten und dort auf dasRegister Ipv6 gehen.9. Dort den Haken bei IPv6-Unterstüzung aktiv setzen.10. Danach bei IPv6-Anbindung den Punkt Native IPv6-Anbindung verwenden auswählen und denHaken für IPv4-Anbindung über DS-Lite herstellen aktivieren.11. Im Anschluss auf übernehmen klicken und die Fritzbox ist auf den DS-Lite-Betrieb gestellt.Im Anschluss muss die Telefonie ebenfalls auf IPv6 gestellt werden, siehe Abschnitt 4 in derAnleitung!Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel4

3. Zugangsdaten bei einer kundeneigenen Fritzbox einrichten1. Verbinden Sie ein internettaugliches Gerät wie einen PC, Notebook, Smartphone oder Tabletmit der FRITZ!Box per WLAN oder LAN-Kabel.2. Starten Sie nun einen Internetbrowser wie bspw. Firefox und geben Sie in der Adresszeilefritz.box ein.3. Bei älteren Modellen, wie der FRITZ!Box 7360 und FRITZ!Box 7490 und wenn die FRITZ!Boxauf die Werkseinstellungen konfiguriert ist, vergeben Sie zunächst ein Kennwort für denZugriff auf die Benutzeroberfläche, welches nur aus Zahlen und Buchstaben bestehen darf,und klicken Sie auf "OK". Bei den neueren Modellen der FRITZ!Box, wie die 7560, geben Siedas mitgelieferte Kennwort ein, welches Sie auf der beiliegenden Karte von AVM(Einstellungen ab Werk) finden und klicken auf Anmelden"4. Im nächsten Schritt beim Assistenten auf „Abbrechen“ klicken. Der Assistent wird nichtbenötigt.5. Die darauffolgende Meldung durch „Assistenten beenden“ schließen.Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel5

6. Nun befinden Sie sich auf der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box. Klicken Sie bitte auf derlinken Seite „Internet“ an.7. Als nächstes klicken Sie auf „Zugangsdaten“ in dem Untermenü, das sich geöffnet hat.8. Nun oben auf der rechten Seite die 3 Punkte klicken und aktivieren Sie die erweiterte Ansicht9. Im Anschluss bitte im Navigationsmenu auf Internet Zugangsdaten auf das Register IPv6gehen10. Dort den Haken bei IPv6-Unterstüzung aktiv setzen.Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel6

11. Danach bei IPv6-Anbindung den Punkt „Native IPv6-Anbindung verwenden“ auswählen undden Haken für IPv4-Anbindung über DS-Lite herstellen aktivieren.12. Auf „übernehmen“ klickenAnleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel7

13. Im nächsten Schritt gehen Sie auf das Register Internetzugang und stellen die DropdownMenüs entsprechend dem Bild ein, geben als Name „Netcom“ an und klicken auf „Weiter“14. Im nächsten Schritt tragen Sie Ihre Internet-Zugangsdaten (PPPoE-Daten), die Sie perAnschreiben erhalten haben, ein.15. Unterhalb der Zugangsdaten befinden sich die Verbindungseinstellungen. Dort aufVerbindungseinstellung ändern gehen und den Haken bei “VLAN für den Internetzugangverwenden“ setzen.16. Als VLAN-ID die 132 eintragen und auf „Übernehmen“ klicken17. Danach wird die Verbindung automatisch überprüft. Bestätigen Sie nur noch mit einem Klickauf OK und nun sollte der Vorgang mit „Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt“bestätigt werden.Im Anschluss muss die Telefonie ebenfalls für den Betrieb bei DS-Lite gestellt werden, sieheAbschnitt 4 in der Anleitung!Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel8

4. Telefonie einrichtenRufnummern einrichten:Tragen Sie hier alle Rufnummern des IP-basierten Anschlusses als Internetrufnummern in derFRITZ!Box mit folgenden Schritten ein:1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".2. Klicken Sie im Untermenü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel9

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Rufnummer".4. Aktivieren Sie die Option „IP-basierter Anschluss“ und klicken Sie auf weiter.5. Wählen Sie bei Telefonie-Anbieter im Dropdown-Menü „anderer Anbieter“ aus6. Tragen Sie die Internetrufnummer (Telefonnummer) in die entsprechenden Eingabefelderein.WICHTIG! Die Rufnummern werden ohne Vorwahl sowohl bei „Rufnummer für dieAnmeldung“ als auch bei „Interne Rufnummer in der Fritz!Box“ als Beispiel 999999eingetragen7. Im Bereich Zugangsdaten des Menüs „Eigene Rufnummern“ tragen Sie bitte Ihre TelefonieZugangsdaten (SIP-Daten) ein, die Sie mit dem Kundenanschreiben erhalten haben.Verwenden Sie hier Ihre Telefonnummer inklusive der Länderkennung 0049 und der Vorwahlohne „Null“ sowie das SIP-Password aus Ihrem Anschreiben.Wichtig: Im Anschreiben steht der zu verwendende Registrar für Ihren Anschluss,entweder netcomcity.de als Registrar oder sip.vitroconnect.de8. Wenn Sie mehrere Rufnummern bestellt haben, wiederholen Sie ganz einfach die Schritte 3bis 7 für jede weitere Rufnummer.Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel10

9. Im Bereich „Weitere Einstellungen“ ändern Sie bitte die Option „Internettelefonie-Anbieterkontaktieren für den Registrar „sip.vitroconnect.de“ auf „IPv4 und IPv6, IPv4 bevorzugt“Für den Registrar „netcomcity.de“ auf „IPv4 und IPv6, IPv6 bevorzugt“10. Klicken Sie auf "Weiter", Überprüfen Sie im nächsten Fenster die eingetragenen Daten undklicken Sie erneut auf „Weiter“, wenn diese korrekt sind.Nun ist Ihr Router fertig für den Netcom-Anschluss konfiguriertAnleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel11

Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel12

Wenn Sie zusätzliche Funktionen nutzen wollen:1.Herkömmliches Festnetz deaktivierenDeaktivieren Sie in der FRITZ!Box die Unterstützung für herkömmliche Festnetzanschlüsse (ISDN undanalog), da es sich bei Ihnen um einen IP-basierten Anschluss handelt und das Y-Kabel nicht mehrbenötigt wird.1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Anschlusseinstellungen".4. Deaktivieren Sie die Einstellung "Festnetz aktiv".5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".2.Telefoniegeräte einrichten und Rufnummern zuweisen1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".3. Klicken Sie bei dem betreffenden Telefoniegerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).Wichtig: Falls das Telefoniegerät noch nicht vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche"Neues Gerät einrichten" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.4. Wählen Sie im Dropdown-Menü "Ausgehende Anrufe" die Rufnummer aus, über die dasTelefoniegerät ausgehende Gespräche herstellen soll.5. Legen Sie fest, auf welche Rufnummern das Telefoniegerät bei ankommenden Rufen klingelnsoll. Sie können maximal zehn Rufnummern (inklusive der Rufnummer für ausgehendeGespräche) auswählen.6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".3.Standortangaben eintragen1.2.3.4.Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".Klicken Sie auf die Registerkarte "Anschlusseinstellungen".Wählen Sie im Dropdown-Menü unter "Standortangaben" Ihr Land aus. Wenn Ihr Land nichtauswählbar ist, wählen Sie "Anderes Land".5. Bei "Landesvorwahl" tragen Sie ins erste Feld das Landeskennzahl-Präfix und ins zweite Felddie Landeskennzahl ein (z.B. für Deutschland "00" und "49", siehe Abb.).6. Bei "Ortsvorwahl" tragen Sie ins erste Feld das Ortskennzahl-Präfix und ins zweite Feld dieOrtskennzahl ein (z.B. für Berlin "0" und "30", siehe Abb.).Abb.: Landes- und Ortsvorwahl eintragen (z.B. für Deutschland und Berlin)7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".Anleitung manuelle FRITZ!Box Einrichtung, Stand: 13.12.2019 Version 1.3Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Königstor 3-13, Hausanschrift: Ständeplatz 12-14 34117 Kassel13

Internet-Zugangsdaten (PPPoE-Daten) ein, die Sie per Anschreiben erhalten haben, und . Im Anschluss auf übernehmen klicken und die Fritzbox ist auf den DS -Lite Betrieb gestellt. Im Anschluss muss die Telefonie ebenfalls auf IPv6 gestellt werden, siehe Abschnitt 4 in der