Transcription

Handbuch - TeamViewer 6.0Revision TeamViewer 6.0 – 9947c

eistungsumfang . 1Über TeamViewer . 1Neu ab Version 6.0 . 1Funktionen der Mac- und Linux-Version . 2Über dieses Handbuch . 12.3.22.42.52.5.12.5.2Installation .3TeamViewer Downloads .3TeamViewer Vollversion.3TeamViewer QuickSupport .3TeamViewer Host . 4TeamViewer QuickJoin. 4TeamViewer Portable. 4TeamViewer Manager . 4TeamViewer MSI Paket . 4TeamViewer installieren .5Automatischen Start mit Windows konfigurieren . 7Unterschiede zwischen Anwendung und Systemdienst . 7TeamViewer als Windows-Systemdienst konfigurieren . 7Terminalserver-Betrieb . 9Lizenz aktivieren . 10TeamViewer-Lizenz aktivieren . 10Terminalserver Lizenzierung . lagen. 11Verbindung . 11TeamViewer-Hauptfenster . 12Fernsteuerung . 12Präsentation . 13QuickSupport-Hauptfenster .14QuickSupport erstellen .14Individuelle QuickSupport-Einstellungen. 15QuickJoin-Hauptfenster . 17QuickJoin erstellen. 17Individuelle QuickJoin-Einstellungen ung . 20Mit einem Partner verbinden . 20Das Fernsteuerungsfenster . 21Aktionen im Fernsteuerungsfenster. 21Aktionen im Kontrollfenster . 26Dateiübertragung . 27Das Fenster Dateiübertragung . 27Dateiübertragungs-Aktionen . 28Dateiübertragung Ereignisanzeige . 29

.35.6.45.6.55.6.65.7Fernsteuerung - fortgeschrittene Funktionen . 30Mit Windows-Authentifizierung verbinden . 30Mit Web Connector verbinden .32Mit QuickConnect verbinden . 34Remote Update. 36Remote Systeminformationen . 36Zugriffskontrolle . 37Überblick über die Zugriffskontrolle. 37Zugriffsmodus für die aktuelle Sitzung auswählen . 38Details der Zugriffsmodi . 39Detaileinstellung der Zugriffskontrolle im Überblick . 39Eigene Einstellungen .41Abhängigkeit Zugriffsmodi und Sicherheitseinstellungen .41Verbindungsinformationen. 4366.16.26.36.46.5Präsentation . 44Grundlagen. 44Verbindung mit TeamViewer Vollversion. 45Verbindung mit TeamViewer QuickJoin . 46Browserbasierte Präsentation . 47Aktionen im Präsentations-Steuerfenster . .2.67.2.7Partnerliste . 54TeamViewer Konto . 54TeamViewer Konto erstellen . 55TeamViewer Konto verwalten . 56Anmeldung am TeamViewer Konto in TeamViewer . 58Aktionen in der Partnerliste . 59Symbole .60Gruppen und Partner zur Partnerliste hinzufügen .60Schnellzugriff . 62Partner Kontextmenü. 63Partner-Chat und Offline-Nachrichten . 63Aktionen im Chatfenster . 64Pre-Chat über TeamViewer QuickSupport . tionen . 67Audioübertragung . 67Audioübertragung zu einem Partner herstellen . 67Audio-Optionen. 67Videoübertragung . 69Videoübertragung zu einem Partner herstellen . 69Video-Optionen . 69Chat . 71Telefonkonferenz . 71

49.4.19.4.2Sonstige Funktionen . 72Sitzungsaufzeichnung . 72Kanalbenutzung . 73VPN-Verbindung. 74Beispiele für die Verwendung von TeamViewer VPN. 74Voraussetzung . 74Mit einem Partner verbinden . 75Aktionen im Dialog VPN – TeamViewer . 75LAN-Verbindung . 77LAN-Verbindungen aktivieren . 77Mit einem Partner verbinden . .610.710.810.910.9.110.9.210.1010.11Optionen . 78Kategorie Allgemein . 78Optionen in der Kategorie Allgemein. 78Dialog Proxy-Einstellungen . 79Kategorie Sicherheit . 80Kategorie Fernsteuerung . 83Optionen in der Kategorie Fernsteuerung . 83Dialog Eigene Einstellungen . 85Kategorie Präsentation . 86Kategorie Partnerliste. 88Kategorie Audio.90Kategorie Video . 91Kategorie Individuelle Einladung . 92Kategorie Erweitert. 93Dialog QuickConnect konfigurieren. 96Dialog TeamViewer Server . 97QuickSupport-Eigenschaften . 98QuickJoin-Eigenschaften . 99

TeamViewer - Leistungsumfang1Leistungsumfang1.1Über TeamViewerTeamViewer ist eine einfache, schnelle und sichere Anwendung für PC-Fernsteuerung undTeamarbeit. Sie können TeamViewer für die folgenden Anwendungsfälle verwenden: Bieten Sie Ihren Kunden, Kollegen und Freunden spontanen Support per Fernsteuerung. Administrieren Sie Windows-Server und Workstations. Sie können TeamViewer alsWindows-Systemdienst betreiben. Ihr Computer ist so bereits erreichbar, bevor sichjemand an Windows angemeldet hat. Cross-Plattform Verbindungen mit Mac OS X undLinux sind ebenfalls möglich. Teilen Sie Ihren Desktop für Präsentationen oder Teamarbeit.TeamViewer funktioniert ohne Konfigurationsaufwand hinter Firewalls und Proxyservern.1.2Neu ab Version 6.0TeamViewer QuickSupport: Verknüpfung mit Partnerliste möglich - beim Erstellen eines individuellen QuickSupportskönnen die Daten der eigenen Partnerliste mit angegeben werden benutzerdefinierter Disclaimer (Haftungsausschluss) Kennwortkomplexität einstellbar Austausch von Chat-Nachrichten möglichTeamViewer Host: Optisch anpassbar mit eigenem Logo, Text und benutzerdefinierten Farben Remote Access Assistent als Hilfe beim Installieren TeamViewer Host kann aus dem Kontextmenü des Tray-Icons direkt zur Partnerlistehinzugefügt werdenWeitere Neuheiten: TeamViewer QuickJoin: neues Modul zur Vereinfachung von Online-Präsentationen und-Meetings Chat-Nachrichten an Computer (TeamViewer-IDs) senden TeamViewer-Verbindungen sind direkt aus dem Chat-Fenster heraus möglichSeite 1 von 99

TeamViewer - Leistungsumfang Automatischer Reconnect nach Remote Reboot und Update Kennwortschutz für TeamViewer Optionen Höhere Performance und bessere Stabilität, insbesondere zu und zwischenFirmennetzwerken In die Black- und Whitelist-Konten können neben IDs auch Partner (TeamViewerKonten) aufgenommen werden Lokales Löschen von gesperrten IDs/Partnern möglich Neues, benutzerfreundliches Design Weitere Sprache: Chinesisch (simplified)1.3Funktionen der Mac- und Linux-VersionTeamViewer unterstützt ebenfalls Mac OS X ab 10.4 sowie Linux (z. B. Red Hat, Fedora, Suse,Mandriva, Debian und Ubuntu). Die Mac OS- bzw. Linux-Version entspricht weitestgehend derWindows-Version, jedoch sind einige Funktionen bisher nicht verfügbar. Bitte nutzen Sie unserekostenlosen Testversionen, um sich ein Bild von dem Funktionsumfang zu machen.1.4Über dieses HandbuchDieses Handbuch beschreibt die Arbeit mit TeamViewer. Sofern keine anderweitigen Angabengemacht werden, bezieht sich die beschriebene Funktionalität stets auf die im Titel angegebeneVersion von TeamViewer.Mac OS ist eine eingetragene Marke der Apple Inc. Linux ist eine eingetragene Marke der LinuxFoundation.Die verwendeten Begriffe "Microsoft" und "Windows" sind eingetragene Marken der MicrosoftCorporation in den USA und anderen Ländern. In diesem Handbuch werden die BetriebssystemeMicrosoft Windows Millennium Edition, Microsoft Windows 2000, Microsoft Windows XP, Microsoft Windows Vista und Microsoft Windows 7 im Folgendenvereinfacht als “Windows” bezeichnet.Seite 2 von 99

TeamViewer - Installation2Installation2.1TeamViewer Downloads2.1.1TeamViewer VollversionDies ist die Vollversion. Sie können dieses Modul verwenden, um Verbindungen zu IhrenPartnern aufzubauen, aber auch um eingehende Verbindungen zu akzeptieren.Das TeamViewer-Hauptfenster2.1.2TeamViewer QuickSupportDies ist eine Anwendung in Form einer einzeln ausführbaren Datei. Sie können dieseAnwendung ohne Installation ausführen und benötigen so keine Windows bzw. Mac OSAdministratorrechte.Mit diesem Modul können Sie eingehende Verbindungen annehmen, jedoch nicht selbstausgehende Verbindungen aufbauen. Typischerweise geben Sie dieses Modul an Ihre Kundenweiter.Auf unserer Website können Sie Ihren individuellen TeamViewer QuickSupport erstellen,welcher mit Ihrem Begrüßungstext und Ihrem Logo sowie weiteren nützlichen Funktionenausgestattet werden kann (siehe 3.3.1 QuickSupport erstellen).Das QuickSupport-HauptfensterSeite 3 von 99

TeamViewer - Installation2.1.3TeamViewer HostDiese Anwendung wird als Windows-Systemdienst installiert. Computer, auf denen TeamViewerHost installiert ist, können bereits nach dem Systemstart (und vor der Windows-Anmeldung) mitTeamViewer administriert werden. Es sind keine ausgehenden Verbindungen möglich.(TeamViewer Host bietet damit eine Teilmenge des Funktionsumfanges der TeamViewerVollversion).Typischerweise installieren Sie dieses Modul auf Servern oder allgemein auf Computern, die Siejederzeit unbeaufsichtigt administrieren möchten.Auf unserer Website können Sie den TeamViewer Host nach Ihren Bedürfnissen optischanpassen - mit eigenem Logo, Text und benutzerdefinierten Farben. Besuchen Sie dazu dieWebseite n.aspx.2.1.4TeamViewer QuickJoinTeamViewer QuickJoin ist eine einzeln ausführbare Datei, die speziell für die Teilnahme anOnline-Präsentationen bzw. –Meetings entwickelt wurde. Der Präsentator kann z. B. über dieEinladungsfunktion seinen Teilnehmern im Vorfeld die Sitzungsdaten per E-Mail zusenden.Diese verbinden sich über das Modul zum Präsentator.Auf unserer Website können Sie das QuickJoin-Modul nach Ihren Bedürfnissen optischanpassen - mit eigenem Logo, Text und benutzerdefinierten Farben (siehe 3.4.1 QuickJoinerstellen).2.1.5TeamViewer PortableTeamViewer Portable umfasst grundsätzlich den Funktionsumfang der Vollversion, wirdallerdings nicht installiert und kann somit von einem beliebigen Datenträger aus gestartetwerden, wie z. B. einem USB Stick oder einer CD. Nähere Informationen zur Konfigurationentnehmen Sie dem entsprechenden Downloadpaket. TeamViewer Portable ist Bestandteil derTeamViewer Premium- und Corporate-Lizenz.2.1.6TeamViewer ManagerTeamViewer Manager ist eine Datenbankanwendung, in der Sie alle Partner verwalten können.Außerdem bietet die Software umfangreiche Funktionen zur Auswertung von Sitzungen, z. B.für Abrechnungszwecke. TeamViewer Manager ist Bestandteil der TeamViewer Premium- undCorporate-Lizenz.2.1.7TeamViewer MSI PaketDas TeamViewer MSI Paket ist ein alternatives Installationspaket für die Vollversion bzw.TeamViewer Host. Es ist für das Ausrollen von TeamViewer via Gruppenrichtlinie (GPO) in einerActive Directory Domäne geeignet. Nähere Informationen zum MSI Paket finden Sie imentsprechenden Downloadpaket. TeamViewer MSI ist Bestandteil der TeamViewer CorporateLizenz.Seite 4 von 99

TeamViewer - Installation2.2TeamViewer installierenFühren Sie die Setup-Datei aus, die Sie heruntergeladen haben. Ein Assistent leitet Sie durch dieInstallationsschritte:1. Willkommen bei TeamViewerKlicken Sie auf Weiter, um mit der Installation fortzufahren. (Wenn Sie dasKontrollkästchen Erweiterte Einstellungen anzeigen nicht aktivieren, werden dieInstallationsschritte 5, 6, 7 und 8 ausgelassen.)2. EinsatzbereichWählen Sie aus, ob Sie TeamViewer geschäftlich einsetzen (z. B. Support, Präsentationen,Home-Office, Desktop-Sharing mit Kollegen etc.) oder im privaten Umfeld (z. B.Verbindungen zu Freunden, Verwandten oder auf den eigenen Computer). Wenn beidesder Fall ist, aktivieren Sie die Option beides.3. LizenzabkommenLesen Sie das Lizenzabkommen und wählen Sie die Option Ich akzeptiere dasLizenzabkommen. Falls Sie im Schritt 2 private Nutzung ausgewählt haben, bestätigenSie dies im Rahmen des Lizenzabkommens über die Option Ich bestätige, dass ichTeamViewer ausschließlich privat nutze. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.4. Installationsart festlegenWählen Sie Nein (Standard), um TeamViewer später bei Bedarf über das WindowsStartmenü zu starten. Wählen Sie Ja, wenn Sie TeamViewer als Systemdienst installierenmöchten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt 2.3 Automatischen Startmit Windows konfigurieren. Falls Sie sich für Ja entscheiden, hilft Ihnen ein Assistent beider Einrichtung von TeamViewer als Systemdienst.5. Zugriffskontrolle (optional)Wählen Sie Vollzugriff (empfohlen) aus, so erhält Ihr Verbindungspartner sofortigenVollzugriff auf Ihren Computer. Bei der Auswahl Alles Bestätigen müssen alleTeamViewer Aktionen am lokalen Computer bestätigt werden. Näheres hierzu erfahrenSie im Kapitel 5.6 Zugriffskontrolle.6. VPN installieren (optional)Aktivieren Sie das Kontrollkästchen TeamViewer VPN verwenden, wenn Sie TeamViewerVPN nutzen möchten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt 9.3 VPNVerbindung.7. Zielverzeichnis auswählen (optional)Wählen Sie das Zielverzeichnis für die Installation aus, und klicken Sie auf Weiter.8. Startmenü-Ordner bestimmen (optional)Bestimmen Sie den Startmenü-Ordner, in dem die TeamViewer-Verknüpfungen angelegtwerden sollen, und klicken Sie auf Fertigstellen um fortzufahren.9. Die Installation von TeamViewer ist abgeschlossen.Seite 5 von 99

TeamViewer - InstallationHinweis zu 4: Die Option TeamViewer automatisch mit Windows starten ist auf denBetriebssystemen Windows 98, NT und ME nicht verfügbar.Hinweis zu 6: Die Option TeamViewer VPN verwenden steht erst ab dem BetriebssystemWindows 2000 zur Verfügung.Allgemeiner Hinweis: Einige Optionen sind nur verfügbar, wenn Sie über WindowsAdministratorrechte verfügen.Seite 6 von 99

TeamViewer - Installation2.3Automatischen Start mit Windows konfigurieren2.3.1Unterschiede zwischen Anwendung und SystemdienstSie können TeamViewer während der Installation oder später in den Optionen als WindowsSystemdienst konfigurieren. Dieser Abschnitt diskutiert die Unterschiede zwischen TeamViewerals reguläre Windows-Anwendung und TeamViewer als Windows-Systemdienst:Wenn Sie TeamViewer als Windows-Anwendung installieren, müssen Sie TeamViewer manuell starten, um Remote-Support zu geben, RemoteSupport zu empfangen oder eine Online-Präsentation durchzuführen. ist Ihr Computer über TeamViewer nicht mehr erreichbar, sobald Sie das TeamViewerFenster schließen. erstellt TeamViewer in der Standardeinstellung bei jedem Start ein neuesSitzungskennwort. Ihr Computer ist so nur für Personen erreichbar, die neben IhrerTeamViewer-ID auch das Sitzungskennwort kennen. Da sich das Kennwort mit jedemStart ändert, haben so auch Personen, die bereits einmal mit Ihrem Computer verbundenwaren, keinen permanenten Zugriff auf Ihren Computer. ist dies der Standard-Modus. Er passt perfekt für die meisten Anwendungsfälle.Wenn Sie TeamViewer als Windows-Systemdienst installieren, läuft TeamViewer während Ihrer gesamten Windows-Sitzung. ist Ihr Computer schon vor der Windows-Anmeldung über TeamViewer erreichbar. ist Ihr Computer immer erreichbar, wenn er eingeschaltet (und nicht im Standby-Modusbzw. Ruhezustand) ist. eignet sich dieser Modus z. B. für die Fernsteuerung von Servern. So muss auf derGegenseite niemand anwesend sein. Sie können den Computer sogar neu starten undsich nach dem Neustart wieder mit TeamViewer verbinden.2.3.2TeamViewer als Windows-Systemdienst konfigurierenSo konfigurieren Sie TeamViewer als Windows-Systemdienst:Wenn Sie den automatischen Start mit Windows nicht schon während der Installationkonfiguriert haben, können Sie dies später jederzeit mit folgenden Schritten nachholen:1. Starten Sie TeamViewer.2. Klicken Sie im Extras-Menü auf Optionen.3. Wählen Sie die Kategorie Allgemein.4. Aktivieren Sie die Option TeamViewer mit Windows starten.Seite 7 von 99

TeamViewer - Installation Ein Fenster zur Kennworteingabe öffnet sich.5. Geben Sie im Feld Kennwort ein sicheres Kennwort ein und bestätigen Sie dieses.6. Klicken Sie auf OK.7. Klicken Sie auf OK im Dialogfenster Permanenter Zugriff aktiviert.Hinweis: Alternativ zum Neustart können Sie den TeamViewer Dienst auch manuell im DiensteSnap-In der Microsoft Management Konsole starten.Hinweis: Unter Windows 7 und Windows Vista läuft immer ein TeamViewer Dienst. Stoppen Siediesen Dienst nicht von Hand! Dieser Dienst optimiert TeamViewer für Windows 7 undWindows Vista.Hinweis: TeamViewer Host wird immer als Windows-Systemdienst installiert.Hinweis: Den TeamViewer Host können Sie direkt aus dem Kontextmenü des Tray-Icons zureigenen Partnerliste hinzufügen (siehe auch 7. Partnerliste).Seite 8 von 99

TeamViewer - Installation2.4Terminalserver-BetriebTeamViewer kann bei Betrieb auf einem Terminalserver allen Benutzern gleichermaßen zurVerfügung gestellt werden. Durch Zuweisung einer jeweils eigenen TeamViewer-ID kann sowohlder Server selbst, als auch jeder einzelne Benutzer unabhängig voneinander mit TeamViewerarbeiten. Um dies zu bewerkstelligen, führen Sie nach der Installation auf dem Terminalserverdie folgenden Schritte aus.So aktivieren Sie die Mehrbenutzerunterstützung auf Terminalservern:1. Starten Sie TeamViewer auf dem Terminalserver (Konsole).2. Klicken Sie im Menü auf Extras / Optionen. Der Dialog TeamViewer Einstellungen öffnet sich.3. Wählen sie die Kategorie Erweitert und klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.4. Aktivieren Sie die Option Erweiterte Mehrbenutzerunterstützung aktivieren (fürTerminalserver).5. Klicken Sie auf OK. Jeder Benutzer erhält beim Start von TeamViewer eine eigene TeamViewer-ID.Zukünftig wird - je nachdem, wo Sie sich angemeldet haben - im TeamViewer-Hauptfenster diepersönliche TeamViewer-ID des Benutzers bzw. des Servers angezeigt. Sind Sie als Benutzerangemeldet, können Sie sich ebenfalls die Server-ID anzeigen lassen, indem Sie im Menü aufHilfe / Info klicken. Näheres zur TeamViewer-ID erfahren sie im Kapitel 3. Grundlagen.Benutzer-ID und Server-ID imInfo-Dialog.Hinweis: Bitte beachten Sie, dass TeamViewer jedes Terminalserver Benutzerkonto alseigenständigen Arbeitsplatz handhabt. Dies betrifft ebenfalls die Lizenzierung (siehe 2.5.2Terminalserver ).Seite 9 von 99

TeamViewer - Installation2.5Lizenz aktivieren2.5.1TeamViewer-Lizenz aktivierenPrivatanwender können die kostenlose Version von TeamViewer einsetzen. Für den gewerblichenEinsatz kaufen Sie in unserem index.aspx eine Lizenz und aktivieren mit demLizenzschlüssel Ihren TeamViewer.So aktivieren Sie TeamViewer:1. Starten Sie TeamViewer.2. Führen Sie den Befehl Extras / Lizenz aktivieren aus.3. Geben Sie Ihren Lizenzcode ein.4. Klicken Sie auf Lizenz aktivieren. Ihre TeamViewer-Lizenz ist jetzt aktiviert.Der Dialog Lizenz aktivieren.Hinweis: Falls Sie im Besitz einer Premium- oder Corporate-Lizenz sind, können Sie diese auchIhrem TeamViewer Konto zuordnen (siehe 7.1.1 TeamViewer Konto erstellen). Dadurch stehtIhnen Ihre Premium- oder Corporate-Lizenz auch an unlizenzierten TeamViewer-Installationenzu Verfügung, sobald Sie sich in der Partnerliste an Ihrem TeamViewer Konto anmelden.2.5.2Terminalserver LizenzierungDa TeamViewer jedes Terminalserver Benutzerkonto als eigenständigen Arbeitsplatz handhabt,muss jeder Benutzer entsprechend lizensiert werden. Daher bietet es sich an, eine Lizenz mitunbegrenzten I

3.3.1 QuickSupport erstellen . Dies ist eine Anwendung in Form einer einzeln ausführbaren Datei. Sie können diese Anwendung ohne Installation ausführen und benötigen so keine Windows bzw. Mac OS . Das TeamViewer MSI Paket ist ein alternatives Installationspaket für die Vollversion bzw.