Transcription

GemeindebriefJuni – Juli2017der Evang.-Luth.Kirchengemeinde Wiesenbronn

InhaltsverzeichnisAngedacht.Seite 3Junisammlung der Evangelischen Jugend. Seite 4Gruppen und Kreise.Seite 5Veranstaltungen und Termine. Seite 5Gottesdienstplan. Seite 6-7Jubelkonfirmation 2017 – Taufgottesdienste. Seite 7Ansprechpartner in unserer Gemeinde. Seite 8Neue Verstärkeranlage – Unser Gemeindehaus. Seite 91 1 – mit Arbeitslosen teilen.Seite 10Meica: Reformation reloaded und Chabba-Camp.Seite 11Aus dem Kindergarten. Seite 12ImpressumEvang.-Luth. Kirchengemeinde WiesenbronnPfarrgasse 2 97355 WiesenbronnTelefon: 09325 / 274 Fax: 6838Mail: [email protected]Öffnungszeit im Pfarramt:freitags von 9 – 12 UhrSprechzeit Pfarrerin Meist:mittwochs von 17 – 18.30 UhrSpendenkonto der Kirchengemeinde:IBAN DE40 7905 0000 0047 8528 19Impressum:Gemeindebrief der Evang.-Luth.Kirchengemeinde WiesenbronnHrsg.: KirchenvorstandV.i.S.d.P.: Pfarrerin Esther MeistAuflage: 500 Stückwww.kirchengemeinde-wiesenbronn.de2Soweit nicht anderes angegeben,sind die Bilder dem „Gemeindebrief- Magazin für Öffentlichkeitsarbeit“entnommen.

AngedachtMonatsspruch Juli 2017Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werdean Erkenntnis und aller Erfahrung.Philipper 1,9Liebe macht blind – das Sprichwortbeschreibt ein bekanntes Phänomen:Am Anfang, wenn die Liebe nochneu und frisch ist, sehe ich leichtüber die Macken meines neuenFreundes, meiner neuen Partnerinhinweg.Ich mache aber auch die andere Erfahrung: Je länger ich mit einemMenschen zusammen bin, je besserwir uns kennen, umso tiefer wirdunsere Verbundenheit. Die Liebekann mich dann besonders hellsichtig machen. Ich achte den anderenin der ihm eigenen Art und kanndarauf vertrauen, dass auch er achtsam und liebevoll mit mir umgeht.Das Verhältnis zwischen dem ApostelPaulus und der Gemeinde in Philippiwar auch von so einem Grundvertrauen geprägt. Im Brief des Apostelsspüre ich Freude und Dankbarkeit,die von Herzen kommen. Da kenntjemand die Stärken seiner Gemeindeund lässt sich auch von Konfliktennicht entmutigen. Denn Konfliktegibt es immer wieder – in einerPartnerschaft genauso, wie in einerchristlichen Gemeinde. Paulus weiß,dass ein gutes, vertrauensvollesMiteinander immer auch gefährdetist. Deshalb bittet er Gott darum,dass dieser in der Gemeinde die Liebe zu Gott und Menschen immernoch reicher werden lasse.Gemeinschaft braucht Zeit, um sichzu entwickeln. Und die Bereitschaft,sich auf den anderen einzulassen.Im Glauben an Jesus Christus bleiben wir auf dem Weg zu einem guten Miteinander. Und wer glaubt,vertraut. So ist der Glaube die Saat,aus der Vertrauen zwischen Menschen wächst.Ich wünsche Ihnen, dass Sieetwas von diesem vertrauensvollenMiteinander erleben.Ihre PfarrerinEsther Meist3

Die Junisammlung der Evangelischen JugendWir gestalten Kirche mit!Es ist wunderbar, wenn Kinder und Jugendliche sich zur Kirche dazugehörigfühlen! Sie beleben unsere Gemeinden und machen sie bunter und lebendiger.Und umgekehrt haben Kinder und Jugendliche hier Orte, an denen sie ihrenGlauben finden und leben können. In der evangelischen Jugendarbeit gibt esviele junge Ehrenamtliche, die sich in ihrer freien Zeit für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichenengagieren. Mit Spaß und Freude bringen sie ihnen Kirche näher, erzählen von Gott und geben ihren Glauben weiter.Auch dieses Jahr findet wieder die „Sammlung Evangelische Jugendarbeit“ statt. Die Sammlung istein wichtiger Beitrag, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu unterstützen.60 Prozent des gesammelten Betrags werden für die Jugendarbeit im Dekanat verwendet, und davon profitieren auch wir als Gemeinde. So unterstützt uns die Evangelische Jugend unter anderembeim Konfirmandenwochenende und bei Jugendgottesdiensten. 40 Prozent erhält die EvangelischeJugend in Bayern. Sie finanziert damit die Fortbildung Ehrenamtlicher und verwendet das Geld fürspirituelle Angebote und biblisch-theologische Maßnahmen für Kinder und Jugendliche.Ich freue mich, wenn Sie die Jugendarbeit unterstützen. Für Ihre Spende liegt diesem Gemeindebrief wieder ein Überweisungsträger bei.Für Ihre Hilfe danke ich Ihnen – auch im Namen von Dekanatsjugendpfarrer Jörg Zehelein und Dekanatsjugendreferentin Eva-Maria Larisch - ganz herzlich!Ihre Pfarrerin Esther MeistBildmaterial: Evangelische Jugend Bayern4

Gruppen und rmandenkurs:Montags 14-tägig, 19.30 Uhr im Matthäushaus,Informationen bei Chorleiter Georg MaderDonnerstags 20 Uhr im Matthäushaus, Informationenbei den Chorleitern Gerhard Roth und Maximilian Königzur Zeit pausiert die KrabbelgruppeKonfi-Samstag, 24. Juni, 9-12 UhrJugendgottesdienst zum Reformationsjubiläum, am1. Juli um 16.30 Uhr in Castell – nähere Informationdazu gibt es auf Seite 11.Der Termin für den Konfi-Samstag im Juli wird noch bekanntgegeben.Veranstaltungen und TermineKleidersammlung für BethelVom 29. Mai bis 3. Juni 2017 findet die Kleidersammlung für Bethelstatt. Sammeltüten liegen in der Kirche und im Krämerladen für Siebereit, Sammelplatz ist wieder bei Familie Prechtel am Eichplatz 1.Die Brockensammlung von Bethel bedankt sich bei Ihnen – und bittetSie herzlich darum, nur gut erhaltene, tragbare Kleidung und Schuhezu spenden.FerienpassaktionAuch in diesem Jahr beteiligt sich die Kirchengemeinde an der Ferienpassaktion. DasProgramm erhaltet Ihr im Juli mit dem Mitteilungsblatt der Gemeinde.Wann trifft sich das Basarteam wieder?Ich vertrete seit November die Kirchengemeinde Rehweiler,und deshalb pausiert das Basarteam derzeit. Im Herbst,wenn die Gartensaison zu Ende geht, werden wir neustarten. Beim Adventsbasar in Abtswind ist das Basarteamdann wieder dabei.Ihre Pfarrerin Esther Meist5

Gottesdienste und AndachtenExaudi, 28. Mai10.30 Uhr Gottesdienst zur Weinkost im Seegarten,begleitet vom PosaunenchorLeitung: Dekan Wehrwein – Kollekte: Gemeindehaus WiesenbronnPfingstsonntag, 4. Juni9 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl,begleitet vom PosaunenchorLeitung: Pfr.in Meist – Kollekte: Ökumenische Arbeit in BayernPfingstmontag, 5. Juni9 Uhr GottesdienstLeitung: Pfr.in Krämer – Kollekte: Kirchentag in BerlinTrinitatis, 11. Juni9 Uhr GottesdienstLeitung: Lektor Wilhelm – Kollekte: Rummelsberg1. Sonntag nach Trinitatis, 18. Juni9 Uhr GottesdienstLeitung: Lektor Prechtel – Kollekte: Gesamtkirchliche Aufgaben2. Sonntag nach Trinitatis, 25. Juni9 Uhr Gottesdienst zur Jubelkonfirmation mit Abendmahl,Leitung: Pfr.in Meist – Kollekte: Eigene Gemeinde3. Sonntag nach Trinitatis, 2. Juli9 Uhr GottesdienstLeitung: Pfr.in Krämer – Kollekte: Kirchenkreis MecklenburgSamstag, 8. Juli14 Uhr Taufe von .4. Sonntag nach Trinitatis, 9. Juli9 Uhr GottesdienstLeitung: N.N. – Kollekte: Kindertagesstätten6

5. Sonntag nach Trinitatis, 16. Juli9 Uhr GottesdienstLeitung: Pfr.in Meist – Kollekte: Aktion 1 1 - mit Arbeitslosen teilen6. Sonntag nach Trinitatis, 23. Juli10 Uhr Gottesdienst zum Abschluss des KindergartenjahresLeitung: Pfr.in Meist mit Team – Kollekte: Kindergarten Wiesenbronn7. Sonntag nach Trinitatis, 30. Juli10.30 Uhr Mogo-GottesdienstLeitung: Prädikant Leisten – Kollekte: Notfallseelsorge und eigene GemeindeJubelkonfirmation 2017Am 25. Juni 2017 feiern wir in WiesenbronnJubelkonfirmation.Eingeladen sind heuer alle, die in den Jahren1992, 1967, 1957, 1952, 1947 oder 1942 in derKirche zum Heiligen Kreuz konfirmiert wurden.Gerne können sich auch Wiesenbronner melden,die an einem anderen Ort konfirmiert haben,aber ihr Jubiläum gerne hier feiern möchten.Leider gestaltet sich in diesem Jahr die Adressensuche besonders schwierig.Vielleicht haben Sie Kontakt zu Jubilaren, die auswärts wohnen. Dann bittenwir Sie, uns deren Adressen zukommen zu lassen. Vielen Dank für IhreUnterstützung!TaufgottesdiensteTaufen in unserer Gemeinde finden in der Regel imHauptgottesdienst am Sonntagmorgen statt. Alleein bis zwei Monate bieten wir auch einen Taufsamstag an.Die nächsten Taufsamstage sind am 8. Juli, am9. September und am 18. November 2017. Im Augustund im Oktober wird kein Taufsamstag sein.Ihre Pfarrerin Esther Meist7

Pfarrerin Esther Meist Telefon 09325 / 274 Fax [email protected] [email protected]ärin Irmgard Haubenreich Telefon 09325 / 274 Fax [email protected] des Kirchenvorstands Harald Wilhelm Telefon 09325 / [email protected] Lothar König Telefon 09325 / [email protected] die Stelle ist zur Zeit nicht besetztFür den Blumenschmuck Marianne Paul Telefon 09325 / 980730Gruppen und ChöreKindergottesdienst Annette Prechtel Telefon 09325 / [email protected] Chorleiter Georg Mader Telefon 09325 / [email protected] Chorleiter Gerhard Roth Telefon 09325 / [email protected] Maximilian König Telefon 09325 / [email protected] Elvira Fröhlich Telefon 09325 / elischer Kindergarten Leitung Gerlinde Troll Telefon 09325 / [email protected] station Castell PDL Erika Bietz-Juranek Telefon 09383 / [email protected] www.diakonie-kitzingen.deRummelsberger Diakonie – Wohngruppe Wiesenbronn für unbegleiteteminderjährige Flüchtlinge Leitung Diakon Johannes HofmannTelefon 09325 / 2040283 www.rummelsberger-diakonie.de8

Unsere neue VerstärkeranlageKurz vor Ostern wurde sie installiert: die neue Verstärkeranlage. Auch die mobile Anlage war schon ein paar Mal im Einsatz. Sie erfüllt unsere Erwartungenvoll und ganz, während die Anlage in der Kirche noch nachjustiert werdenmuss. Dafür werden wir jetzt noch ein neues Mikrofon für den Altar anschaffen, und ein Funkmikrofon, das unauffällig an der Kleidung angebracht werden kann – ein sogenanntes „Krawattenmikrofon“.Möglich ist dies, weil wir zusätzlich zu unseren Rücklagen viel Unterstützungerfahren haben: Von Spendern und Spenderinnen aus der Kirchengemeinde,von der Gemeinde Wiesenbronn, der Raiffeisenbank und der Sparkasse. Bei derAnschaffung der mobilen Anlage haben uns außerdem der Kindergartenverein,die Theatergruppe und der Weinbauverein unterstützt. Ihnen allen sagen wirganz herzlichen Dank!Und was ist mit dem Gemeindehaus?Soll ich etwas zum Gemeindehaus schreiben? Diese Frage stelle ich mir bei jedem Gemeindebrief. Zu oft waren die Informationen, die ich hier weitergab,nach kurzer Zeit schon wiederhinfällig.Wir sind aber weiterhin im Gespräch mit der EvangelischenLandjugend – beziehungsweisemit dem „Verein der Evangelischen Bildungszentren im ländlichen Raum in Bayern e. V.“,dem das Haus zu 75 % gehört.Bei unserem letzten Treffen imMärz diesen Jahres hat sich eineLösung herauskristallisiert, diefür beide Seiten sinnvoll wäre:Die Kirchengemeinde zahlt einenrelativ niedrigen Kaufpreis, dafürbehielte der Verein in denFortsetzung auf der nächsten SeiteBild: Lothar König9

nächsten Jahren den Nießbrauch für das obere Stockwerk. Diese Lösung hättefür beide Vertragspartner Vorteile: Das Haus ginge sofort in unser Eigentumüber, und wir müssten keine Miete zahlen. Und der Verein hätte die Möglichkeit, den Buchwert des Hauses weiter abzuschreiben. Derzeit wird von einemNotar dazu ein Vertragsentwurf gefertigt. Sobald dieser vorliegt, reichen wirihn bei der Landeskirche zur Prüfung ein. Sobald von dort Zustimmungkommt, werden wir Sie darüber im Gemeinderbrief informieren.Esther MeistAktion 1 1Auch in diesem Jahr ist wieder eine Kollekte für die Aktion „1 1 – mit Arbeitslosen teilen“ vorgesehen. Diese Aktion wurde im Herbst 1993 durch die Bayerische Landessynodeauf den Weg gebracht. Eines der Ziele war, damit „ein Zeichen für neue Beschäftigung zusetzen und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“. Das Besondere an der Aktion: Diese Spenden werden durch die Evangelisch Lutherische Landeskirche in Bayernverdoppelt.Die Aktion ist wichtig: Für Menschen, die plötzlich keinen Arbeitsplatz mehr haben, weilsie zu „alt“, zu krank oder nicht leistungsfähig genug sind. Für Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen keinen Ausbildungsplatzbekommen. Für Menschen, die aus ihrerHeimat fliehen mussten.Mit über einer Millionen Euro verdoppelterSpenden im letzten Jahr konnte die Aktion„1 1“ Arbeitsplätze für 361 Personen fördern, davon 79 Jugendliche in Ausbildung.Dazu kamen noch 468 Arbeitsgelegenheitenfür sogenannte „Ein-EURO-Jobber“ und diesozialpädagogische Betreuung von 85Flüchtlingen. So gibt es zum Beispiel dasAusbildungsprojekt „Umschulung für denBereich Fachkraft für Möbel-, Küchen- undUmzugsservice“. Im Sommer werden die ersten erwachsenen Männer ihre Abschlussprüfung ablegen und haben damit einerealistische Chance, bei Umzugsfirmen, inMöbel- oder Küchenhäusern eine sozialversicherungspflichtige Anstellung zu bekommen.10

Meica — Evangelische Jugend der SteigerwalddekanateCastell und Markt EinersheimUnter Beteiligung einer möglichst großen politischen und kirchlichen Öffentlichkeit sollen am 1. Juli 2017 um 17 Uhr an möglichst vielen verschiedenen Orten in Bayern jugendpolitischeForderungen in Thesenform sichtbar werden.Unter der Überschrift „Reformation reloaded“ haben Jugendlichein den letzten Monaten neue Thesen geschrieben. Auch aus demDekanat Castell haben sich viele Jugendliche daran beteiligt. Biszum 1. Mai konnten anschließend die Jugendlichen bayernweit über ihre Thesen abstimmen. Die am meist gewählten neuen Thesen der Jugend werdendann am 1. Juli 2017 veröffentlicht.Auch bei uns findet dazu eine Veranstaltung statt: Die Evangelische Jugend Meicalädt herzlich ein zu einem Jugendgottesdienst mit Thesenveröffentlichung am 1. Juli um 16.30 Uhr in Castell.Chabba-Jugendcamp vom 15. – 18. Juni 2017 aufdem Jugendzeltplatz SchornweisachUnser neues Chabba-Camp in den Pfingstferien ist vorallem für Jugendliche nach der Konfirmation. Gemeinsam erleben wir auf unserem Zeltplatz vier Tage Action, Spaß, Kreativität undBesinnung. „Chabba“ heißt übrigens Freund, also melde dich am besten gleichmit deinen Freunden an.Weitere Infos findest du in unserem ausliegenden Jahresprogramm oder unterwww.ej-meica.deDekanatsjugendreferentin Eva-Maria LarischLiebe ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden,auch unsere Gemeinde ist beim Chabba-Camp dabei. Für Teilnehmer, die imJahr 2015, 2016 oder 2017 konfirmiert haben, übernimmt die Kirchengemeinde einen Teil des Unkostenbeitrags.Ich freue mich, wenn wir uns beim Chabba-Camp wiedersehen!Eure Pfarrerin Esther Meist11

Der Elternbeirat lädtherzlich ein zumSommerfest desKindergartensam 2. Juli ab 10.30 UhrFür Unterhaltung und das leiblicheWohl ist bestens gesorgt!Und am Sonntag, 23. Juli 2017,feiern wir um 10 Uhr denGottesdienstzum Abschluss desKindergartenjahresDer Kindergarten und dieKirchengemeinde freuen sichauf Ihr Kommen!

Kleidersammlung für Bethel Vom 29. Mai bis 3. Juni 2017 findet die Kleidersammlung für Bethel statt. Sammeltüten liegen in der Kirche und im Krämerladen für Sie bereit, Sammelplatz ist wieder bei Familie Prechtel am Eichplatz 1. Die Brock