Transcription

Neuigkeiten in iTWO 2018Eine Auswahl

Bereitstellung Patch über MSP-Dateien2 Einfach zu installieren Kann deinstalliert werdenRunning Together Darstellung unter Programme und Funktionen Im Info-View des Programmes

iTWOsc site controlUpdate 23Datenübergabe an „iTWOsc site control“ Daten zum Projekt Allgemeine Daten des Projektes Adressen Daten der Projektvariante Allgemeine Daten der Projektvariante LV-Daten Vorgänge Allgemeine Daten der Vergabeeinheit Bieter je Vergabeeinheit LV-Daten je VergabeeinheitRunning Together Daten der Vergabeeinheiten

Neue Drucke auf Basis Enterprise-DruckdesignerUpdate 34Kennwert-Auswertungenstehen als EnterpriseAuswertungen bereit Schöneres Design Schnellere Aufbereitung,vor allem bei TabellenRunning Together Start vom Druckdesigner(Enterprise)

Individuelle Tooltipps in der TabellenkonfigurationUpdate 35 Eingabe des Textes inder Tabellenkonfiguration Abspeichern mit derAnsichtRunning Together Darstellung während derBearbeitung

Integrierter E-Mail-VersandUpdate 26 E-Mail-Versand von iTWO-Dokumenten aus dem Projektkontext aus Drucken aus Seriendrucken E-Mail auf Basis von Vorlagenmit iTWO-Platzhaltern E-Mail-Versand mit MAPI SMTP(incl. userabhängigem Bcc)Running Together E-Mail individuell je Adressatmodifizierbar

Prüffunktionalität auf FeldlängenUpdate 27 In den Systemoptionen sind dieFeldlängen für wichtige Felderdefiniert (Abbildung rechts ist nur ein Beispiel) Ggf. wird entsprechendesFehlerprotokoll ausgegeben Über den Objektpfad kann an dieentsprechende Stelle im Projektgesprungen werdenRunning Together Prüffunktion kann beim ProzessDatenbank prüfen aktiviert werden

Filter mit den Ansichten speichernUpdate 28 Filter können nun wahlweise zur Ansicht gespeichert werden Zum Filter gehören Filterausdruck, Filteraktivierung (An, Aus), Auswahlsummen Aktuell im Projektfenster, LV, Kalkulation und VergabezuordnungRunning Together Weitere Module folgen im nächsten Update

Kostenteilung9Beispiel aus dem StraßenbauStraßenbauwerk wird von einem Auftragnehmer abgewickeltFinanziert und bezahlt durch die Kostenträger nach Kostenteilungsvorschriften Bund Land Gemeinde Straßenabschnitte sind als CoElement definiert Kostenteilungsvorschriften zu denKostenträgern (Plan und Ist) Proportional: Die darauf gemeldetenKosten werden proportional auf diedarunterliegenden KostenträgerverteiltRunning TogetherDefinition der Kostenträger am Stamm

Kostenteilung10Co-Elemente werden in derKostenermittlung, im LV und in derPrüfrechnung zugeordnetNeu: Nun auch im AufmaßBeliebige Ergebnislisten Kostenermittlung Sortiertes LV Prüfrechnung Aufmaßprotokoll Vergabekontrolle KostenvergleichRunning TogetherNeue Sortierer stehen zurVerfügung

Zusätzliche Info-Menge Weitere Menge zurVerwendung in verschiedenenSzenarien Bearbeitung im LV, in derKalkulation und Abrechnung FiltermöglichkeitenRunning Together Mit Mengensplit, ohne Aufmaß

Zusätzliche Info-Menge Änderungsassistent Austausch über denDatenaustausch nachGAEB2000, GAEBXML und RIB XMLRunning Together Ausdruck in derSortierten Liste LVund im Mengen-SollIst-Vergleich

Im Projektfenster Suchen und Filtern13 Standardfilter nachDokumenten -typ -schlüssel -bezeichnung Strukturierung überAnsichten inkl.ProzessschrittenRunning Together Schnellfilter überFilterleiste

Im Projektfenster Suchen und FilternUpdate 214 Schnellfiltercontrol Automatische Ergebnis-Expansionum die Ergebnisse bestmöglichstanzuzeigenRunning TogetherFreie Filterdefinition mitParametern, die überSchnellfiltercontrol temporärerfasst werden können

Update 2Attribute des Nachtrages nur wahlweise aktualisieren15Running Together Automatische Aktualisierung kannabgeschaltet werden Parallele Darstellung derVorbelegungswerte am Nachtragund der berechneten Werten Wertungssummen bilden sichweiterhin aus den Positionen

Mehrsprachiger Ex- und Import Für Artikel-Katalog Für Kostenarten-Katalog Für alle Gliederungs-Kataloge Importiert werden allevorhandenen SprachenRunning Together Exportdatei mit allen Sprachen

Zuordnung VE/KKE in der Kostenermittlung auch absolutDamit das Budget für VE/KKE konstant gehalten wird, kann die Zuordnungauch absolut bzw. gemischt vorgenommen werdenoder der RezepturRunning TogetherAm der aktiven Gruppe oderElement

Änderungsfunktionalität in der KostenermittlungUpdate 318 Auswahl der Felder undEingabe des FeldinhaltesRunning Together Unter dem RibbonÄndern Aufruf derÄnderungsfunktionalität

LV-Sortierte Auswertung nach LE-MengeRunning Together Anwahl der LE-Menge mit seinen BZs Auswertung nach beliebigen Sortierkriterien

Erweiterter Schreibschutz nach NachtragsstatusRunning Together Variablen [(Nachtrag)] und SlNtStatus zur Definition der Prüfbedingung Im Beispiel wird der EP in Abhängigkeit vom Nachtragsstatus geschützt

Anbindung Heinze Bau Office über Webschnittstelle Zugriff und Übernahmeauf Stammtexte oderdie zusammengestellteSammelboxRunning Together Eingabe derAnmeldedaten in denglobalen Einstellungen

Anbindung sirAdos über WebschnittstelleUpdate 322 Eingabe derAnmeldedaten in denglobalen Einstellungen Zusammenstellung derPositionen undÜbernahme in dasLeistungsverzeichnisRunning Together Start von sirAdosBaudaten

Aufmaß in der Vergabeeinheit nach LE-Mengen Die Aufmaßorganisationwurde für die Aufmaße inder PV und der VEerweitert und angeglichenNeu Mit den neuenEinstellungen zur VEkönnen Aufmaße auch fürLE-Mengen erfasst werdenRunning TogetherNeu

Aufmaß nach ÖNORM 2063 ex- und importierenUpdate 324 Export und Import vonAufmaßen als .onreDatenaustauschdatei ohneRechnung Import der Aufmaß-onreDatei im Aufmaß und in derAbrechnung/PrüfrechnungRunning Together Auswahl der zuexportierendenAnsatzzeilen (AZ entsprichtder Teilrechnungsnummer)

Flexibles Leistungsermittlungsdokument Für Projektvariante und Vergabeeinheit(Neu: LE-Menge in der VE) Flexible (freie und kombinierbare) Sichten auf diese Datenbasis nach LV (GRS, Pos) Vorgang Objekt CO-Element GliederungskatalogRunning Together Datenbasis:Mengensplits (LV-, VA-, LE-, RE-Menge)

Flexibles LeistungsermittlungsdokumentWeitere Andockfenster Eigenschaften (Position)- Grunddaten- Mengen (LV/RE)- Mengen (VA/LE) Langtext (Position)Running Together Objekt – CPI-Attribute

Modellorientierte Bearbeitung in der VE Bisher:Modellorientierte Bearbeitung hat die Basis in der PV.Hier wird das Objekt-Modell gehalten.Zur Mengenermittlung steht das Ausstattungsdokument oder alternativedas Objektbuch zur Verfügung.Die VE referenziert direkt auf die Objekte der PV.Vorteile:Auftragsbezogene (VE) isolierte Modellbearbeitung.Aufteilung der Modelldaten unter Beibehaltung der Gesamtauswertungender PV.Running Together Neu (Zusätzlich) - Wahlmöglichkeit für VE‘sObjekte und Ausstattung in der VEVE ist damit autark von der PV

Generieren LV aus Ausstattung über CPI-AttributeDie Paketierung wird über CPIAttribute vorgenommenRunning Together und ist bei Bedarf Kriterium fürdie LV-Strukturierung

TLK-Pos-Kalkulation bei Bauherren-LV-Zuordnung übernehmen29 Austauschprozess TLK-Pos - PV-Pos Ausstattungstabelle - LV TL-Liste - LV TL-Verwendungsnachweis - LVRunning Together unterstützt jetzt auch die einmaligeÜbernahme der TLK-Kalkulation in diePV-Pos (per System-/Benutzeroption)

VE über Gliederungskataloge generierenRunning Together In der Vergabezuordnung Generieren der Vergabeeinheiten nachGliederungskatalogen Analoge Funktionen wie bei der Generierung nach Leistungsbereichen

Auswertungsansicht für PreisspiegelexportRunning Together Preisspiegelansicht für den Export Nur eine Information in einer Zelle (EP, GB) Export daher über Drag&Drop oder Speichern unter z.B. nach Exceleinfach möglich

Flexible Währungseinheiten an Kostenarten Kostenarten ohne festen VSkönnen mit flexible Währunggekennzeichnet werden. Berücksichtigung inverschiedenen Auswertungen,z.B. MatrixreportRunning Together Bei diesen Kostenarten kannin der Kalkulation der VS unddie WE eingegeben werden

Verrechnungssatz (Stamm) im KostenartenkatalogRunning Together Darstellung der Verrechnungssätze des Stammes im Projekt-KostenartenKatalog Darstellung der Differenz Kostenartenausdruck kann mit diesen Feldern erweitert werden

Darstellung von Umlagewerten in der Kalkulation Darstellung der Werte für BGK, AGK, WuG und FZ auf Positionsebene KalkulationsansatzebeneRunning Together Für ausgewählte Umlageverfahren

Darstellung von Umlagewerten in der Kalkulation Auswertung „Herstellkostenliste“Running Together Darstellung im Dialog

Pauschale BausteineUpdate 236 Kennzeichnen alsPauschalbaustein Pauschalierung vonUnterpositionen Richtige Darstellung unterBerücksichtigungder PositionsmengeRunning Together Abruf in derKalkulation mit V

ArtikelmanagerUpdate 237 Alle verwendetenArtikel werden in derArtikel-Strukturdargestellt Im Übersichtbereichwerden diegeändertenGesamtkostendargestelltRunning Together Nachlässe aufArtikel werdenprozentual oderabsolut eingegeben

Auswertungs-Engine KalkulationUpdate 238Viele SortiererViele PlatzhalterRunning TogetherAufruf über den dargestelltenDruckbereich

Auswertungs-Engine KalkulationUpdate 239Ausgabe aufPapierBasis fürDatentransfersund individuellprogrammierteDrucklistenRunning TogetherAusgabe alsReportview

Einkaufen über die BeschaffungsstrukturUpdate 240 Die Artikel werden über dieWarengruppe klassifiziert Bilden der Preisanfrageüber Warengruppeund/oderBeschaffungsstrukturRunning Together Die Warengruppe ist rdnet

Regelbezogene Vorgangserstellung Regelbasierte Zuordnungüber Regeln am Vorrang für Objektinformationen Für Positionsinformationen Positionsinformationen über Manuell zugeordnete Teilleistungenam VorgangRunning Together Mapping über CPI-Attribut - Vorgangs-Attribut Gliederung - Vorgangs-Attribut

Kosten-Soll-Ist-Vergleich nach CO-Strukturen AuswertungReporttyp „Controlling\Soll-Ist-Vergleich“Sortierung nach: OZ-Struktur Vorgangsstruktur Controlling-StrukturRunning Together VoraussetzungCO-Zuordnung am Mengensplit über dieHierarchie LV-Position Kalkulations-Upos Mengensplit

Interaktives Controlling (AG): KostenvergleichUpdate 343Kostenvergleich derPlanungsphasen Kostenschätzung Kostenberechnung Kostenanschlag KostenfeststellungOptional mit Kostensteigerung RisikenÜber Kostenermittlungen VergabeeinheitenRunning TogetherSortiert nach der Co-Struktur Din276 Vergabeinheiten DynamischerZusammenstellung

Interaktives Controlling (AG): HochrechnungUpdate 344Hochrechnungsortiert nach der Co-Struktur Din276 Vergabeinheiten DynamischerZusammenstellungBeschreibung der Werteim DokumentKostensteuerungRunning TogetherPrognose Max(Auftrag, Rechnung)Hochrechung Max(Budget, Prognose)Vereinfachte Darstellung

Update 3Interaktives Controlling (AG): Zeitbezogene Hochrechnung45Hochrechnungsortiert nach der Co-Struktur Din276 Vergabeinheiten DynamischerZusammenstellungIm unteren Bereichwerden die zeitbezogeneDaten des angewähltenElementes angezeigtRunning TogetherZusätzliche Aufteilungnach Monats- oderJahreswerte

Update 3Interaktives Controlling (AN): Plan-, Soll- und Istkosten46Vergleich Plan-,Soll- und IstkostenMitEffizienzfaktorenSPI und CPIVorgegebene undfrei wählbareSortierungenPlankosten EKT*VA geplantübersVorgangsmodellSollkosten EKT * LERunning TogetherZeitwerte alsTabelle oderDiagramm

Interaktives Controlling (AN): Mittelzu-/-abflussUpdate 347Mittelzu-/-abflussnach TerminplanGgf. mit zeitlichemVersatzNachZahlungsplanZahlungsplan anVergabeeinheitund MaterialpaketRunning TogetherNachZahlungsplan und-wenn nichtvorhanden- nachTerminplan

Update 4Interaktives Controlling (AN): Vergleich Soll/Ist Mittelzu-/-abfluss48Vergleich- Mittelzufluss- MittelabflussNach Plan/IstEingabe einerPlanversionRunning TogetherDefinition zurBerechnung der- Planversion- Istversion

Update 4Interaktives Controlling (AN): Ausdruck Mittelzu-/-abfluss49Running TogetherAusdruck des Mittelzu-/-abfluss

Update 4Interaktives Controlling (AN): Ausdruck Mittelzu-/-abfluss50Running TogetherAusdruck des Vergleichs

Update 3Interaktives Controlling (AN): Gesamtkostenentwicklung51Kostenentwicklungsortiert nach Kostenart Co-Struktur KoA LV-Struktur KoA Vorgang KoAWerte werden je BZgespeichertRunning TogetherGetrennt nach Hauptauftrag Genehm. Nachtr. Nicht gen. Nachtr. Risiko Vergebene Leistung

Update 3Interaktives Controlling (AN): rtiert nach Co-Struktur Kostenart LV-Struktur VorgangÜber alle Projektversionen (Projektvarianten)Historische Entwicklung der Werte als DiagrammRunning TogetherÜber Feldauswahlkönnen diewesentlichenVergleichsfelderausgewählt werden

Interaktives Controlling (AN): KalkulationsvergleichUpdate 353Kalkulationsvergleichsortiert nach Co-Struktur Kostenart LV-Struktur VorgangVergleich von ng TogetherÜber Feldauswahlkönnen diewesentlichenVergleichsfelderausgewählt werden

Integration mit iTWO 4.0: BeschaffungsprozessUpdate 354Szenario 1: Beschaffung in iTWO 4.0 Synchronisation Material-Pakete Synchronisation NU-Pakete(Vergabeeinheiten)Szenario 2: Beschaffung in Baseline, Export Materialvertrag Export NU-VertragRunning TogetherVertrag nach iTWO 4.0 zur Abrechnung

Update 3Integration mit iTWO 4.0: VergabeeinheitenBaseline: Export kann mitPhasenwechsel derVergabeneinheit vonAusschreibung nach Vergabeautomatisch angetriggert warden iTWO4.0: Status für Angebotändern um dieses als übertragbarnach Baseline zu markieren Baseline: Angebote werdenautomatisch nachzurückgeschrieben mit den Preisenaus 4.0 in die Vergabeeinheit derPhase Vergabe (Preisspiegel) Baseline: Der Vertrag wirdautomatisch zurückgeschrieben mitPreisen aus 4.0 in dieVergabeeinheit der Phase AuftragHinweis: Der Phasenwechselerfolgt automatisch beim Öffnendes Projekts oder beiSynchronisation via ButtoniTWO BaselineiTWO 4.0VE(Aus Vergabe)LV-PaketBeim Phasenwechsel nach VergabeExport nachVE (Vergabe)Synchronisation der AngeboteBei Öffnen Baseline-Projekt / via ButtonAngebot /PreisspiegelAutomatisch: Anlegen/Update AngebotVE (Auftrag)VertragAutomatisch: Anlegen/Update VertragRunning Together 55

iTWO 4.0iTWO 4.0Angebote zu einem übertragenen PaketVertrag zu übertragenem PaketiTWO Baseline ProjektVergabeeinheit (Vergabe)iTWO Baseline ProjektVergabeeinheit (Auftrag) Baseline: Typen “Vergabeeinheiten(Vergabe)” und “Vergabeeinheiten(Vertrag)” in iTWO BaselineProjektdokumenten-Sync. Ergänzt Zuletzt aktualisierte 4.0 Angebotemit Statusmerkmal “IsQuoted”(Status: “Checked”) Angebot mit Statusmerkmalen“IsQuoted” UND “IsEstimate” inBaseline als “Ausgewählt” markiert Baseline: Autom. Phasenwechselnach Auftrag bei Sync. Vertrag56Running TogetherIntegration mit iTWO 4.0: VergabeeinheitenUpdate 3

Update 3Integration mit iTWO 4.0: Material-Pakete Baseline: Button “Export ” auf derPreisanfrageiTWO4.0: AutomatischeAktualisierung Materialpaket biszu einem best. Status bei AuswahlPaket aus Liste bzw. beim Refreshmit bereits ausgewähltem Paket;nicht wenn schon ein VertragexistiertiTWO BaselinePreisanfrageButton in Baseline für ErzeugungAngebot /PreisspiegelAngebotSynchronisation der Angebotebei Öffnen Baseline-Projekt / via ButtoniTWO4.0: Angebotsstatus ändernum ein Angebot als nach Baselineübertragbar zu markierenBaseline: Angebote werdenautomatisch nach iTWO Baselinezurückgeschrieben und wenn es in4.0 einen Vertrag gibt auch derVertragMaterial-PaketAuto-Update bei Auswahl 4.0 PaketAutomatisch: Anlegen/Update AngebotVertrag iTWO 4.0VertragAutomatisch: Anlegen/Update VertragRunning Together 57

Update 3Integration mit iTWO 4.0: StammdateniTWO4.0 als führendes System Enterprise-Kataloge von iTWO4.0werden mit iTWO Baselinesynchronisiert Synchronisationrichtung IMMERvon iTWO4.0 nach iTWO Baseline Gewöhnlich 4.0 Enterprise-Katalogemit Baseline-Stammprojektensynchronisiert, welche sich aufdenselben Mandanten beziehen Katalogdaten in den BaselineProjekten (Normale undVorlageprojekte) können onDemand und in einem kontrolliertenProzess mit dem Daten aus demBaseline-Stammprojekt aktualisiertwerdenSynchronisiert werden kann innormale Baseline-Projekte und inVorlageprojekteiTWO urGültig fürMandanten:[123], [999], iTWO BaselineSystemoptionen: kataloge[Mandant 123]Vorlageprojekt:Kataloge[Mandant 123]Projekt: Kataloge[Mandant 123]Projekt: Kataloge[Mandant 123]Projekt: Kataloge[Mandant 123]Projekt: Kataloge[Mandant 123]Running Together 58

Baseline: Die 4.0 EnterpriseKataloge ergänzt alsDokumententypen für dieProjektdokumenten-Synchronisation Synchronisiert werden je nachDokumententyp: Anlegen des Katalogs/Gliederung (wenn kein Baseline-Standardkatalog) Anlegen von Katalogelementen in 4.0 Löschen von Katalogelementen in 4.0(nicht für Währungen und ME) Verschieben von Katalogelementen in4.0 (nicht für Währungen und ME)iTWO Baseline(Stamm-) ProjektiTWO 4.0iTWO BaselineEnterprise-Katalogz.B. KostenartenGültig für Mandanten:123, 999, Projektdokumente-Synchronisation59Running TogetherIntegration mit iTWO 4.0: Synchronisation KatalogeUpdate 3

Umfangreiche, größtenteilsbidirektionale Goto-Funktionen Zwischen synchronisiertenStammkatalogen (Baseline 4.0) Austausch von Vergabeeinheiten: Paket iTWO4.0 VE Baseline (letztePhase) VE (Vergabe) iTWO4.0 Paket Bieter/Angebot iTWO BaselineBieterverwaltung iTWO 4.0 Angebot VE (Vertrag) iTWO4.0 VertragAustausch von Material-Paketen: Paket iTWO4.0 MaterialPreisanfrage Baseline Material-Preisanfrage iTWO4.0Paket Material-Angebot iTWO4.0 Angebot Material-Vertrag iTWO4.0 Vertrag60Running TogetherIntegration mit iTWO 4.0: GotoUpdate 3

Implementierung Schweiz (NPK, BKP, CRB)61Kataloge Einlesen und Verwalten der BKP-Kataloge als Gliederungen (auch mehrsprachig) Einlesen und Verwalten der NPK-Kataloge (auch mehrsprachig)Als Auftragnehmer (PV) Einlesen SIA-Datenträger (01S- und crbx-Format) inkl. CRB-Online-Zugriff zur Ergänzung der NPKPositionen Kalkulieren von NPK-LVs Drucken von NPK-LVs Ausgeben des Angebots als SIA-Datenträger (01S- und crbx-Format) Bilden von NPK-LVs über die Vergabezuordnung Erfassen und Bearbeiten von NPK-LVsAusgeben des SIA-Datenträgers zur Angebotsaufforderung (01S- und crbx-Format)Einlesen des SIA-Angebots (01S- und crbx-Format)Erstellen PreisspiegelVergabe des AuftragesErstellen des SIA-Auftrags (01S- und crbx-Format)Running TogetherAls Auftraggeber (VE)

XML und RIB XML. r Im Projektfenster Suchen und Filtern 13 Standardfilter nach Dokumenten -typ . TLK-Pos-Kalkulation bei Bauherren-LV-Zuordnung übernehmen 29 Austauschprozess TLK-Pos - PV-Pos Ausstattungstabelle - LV . Export daher über Drag&Drop oder Speichern unter z.B. na