Transcription

Mahnwesen und InkassoUnterstützung desForderungsmanagementsmit CAM

Intelligente Unterstützung Ihres Mahnwesensmit CAMTrotz aller Vorsichtsmaßnahmen passiert es doch einmal, dass ein Kunde seine Forderungen nicht fristgerichtausgeglichen hat oder sogar ganz auszufallen droht. Mit dem Zeitpunkt einer Zahlungszielüberschreitung greiftCAM lenkend in den Prozess ein: Das System schlägt nach Ihren vorab definierten Vorgaben Maßnahmen vorund wickelt diese auf Wunsch auch automatisch ab. Hierdurch erhalten Sie ein auf Ihr Unternehmen und für IhreKunden maßgeschneidertes Mahnwesen und Inkasso.FORDERUNGSMANAGEMENT MIT CAMEin ineffizientes Mahn- und Inkassowesen verursachtdoppelte Kosten: nicht nur der mögliche Zahlungsausfall, auch die Kosten für Beitreibung verursachenzusätzlichen Schaden. Sie verlieren Geld und zahlennoch dafür. Dank CAM können Sie Ihr Risiko von Forderungsausfällen nun bestmöglich minimieren und dasmit höchstmöglicher Effizienz.Unser Modul für Forderungsmanagement ermöglichtdie zielgerichtete und effiziente Abwicklung IhrerProzesse im Mahnwesen und Inkasso – kundenindividuell oder im Massenverfahren, vorschlagsbasiert odermanuell. Durch die Zuordnung einzelner Kunden zuMahngruppen haben Sie die Möglichkeit, jedem einzelnen Kunden einen Prozess mit Maßnahmen wie telefonische Zahlungserinnerungen, Mahnschreiben oderdie Abgabe an Inkasso-Dienstleister vorzuschlagen.Und wenn Sie möchten, können Sie Maßnahmen durchCAM auch vollautomatisiert durchführen lassen.VERFÜGBARE MAßNAHMENDie Durchführung von Maßnahmen ist als ein Kundenakten übergreifender Mahnlauf oder als Einzelmaßnahme möglich. Je Akte lässt sich eine Mahngruppehinterlegen, mit welcher definiert wird, welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge und zu welchem Status eines Beleges automatisch gestartet bzw. vorgeschlagen werden. Dabei werden alle durchgeführtenMaßnahmen protokolliert, so dass ein vollständigerZugriff auf die komplette Historie des Kunden gewährleistet ist.Ő Telefonische ZahlungserinnerungDie telefonische Zahlungserinnerung ist eine einfacheMöglichkeit, schnell und effizient eine Rückmeldungdurch den Kunden zu erhalten. So erfahren Sie schnell,weshalb die Zahlung noch nicht erfolgte und könnendafür sorgen, dass dies nachgeholt wird. Das Systemunterstützt mittels eines geführten Prozesses dabei,alle relevanten Aspekte in dem Telefonat mit dem Kunden zu erfassen.Ő Korrespondenz/MahnschreibenCAM erzeugt vollautomatisch ein Mahnschreiben z.B. mit allen noch offenen Belegen und markiert dabeidie überfälligen. Die Vorlage für dieses Schreiben wirdindividuell auf Ihr Unternehmen angepasst. Wennvorhanden, lassen sich die Dokumente direkt an IhreDruckstraße senden, um den entstehenden manuellenAufwand an allen Stellen möglichst gering zu halten.Ő Abgabe an Inkasso-DienstleisterArbeiten Sie mit einem der folgenden Inkasso-Dienstleister direkt zusammen? Dann können Sie Belegedirekt an den jeweiligen Anbieter übermitteln. Alleweiteren Informationen und die Rückmeldungen finden Sie weiterhin in CAM, so dass Sie jederzeit denÜberblick behalten. Atradius Collection Creditreform Inkasso EOS Deutschland PASCHEN Rechtsanwälte

Forderungsmanagement mit CAMIntelligent automatisiertTransparent & benutzerfreundlichVollintegrierte LösungŐ Automatischer Datenaustausch mit externen DienstleisternŐ Portfolioansicht und Ansicht inEinzelaktenŐ Vollintegriert in Kredit-,Forderungsmanagementund WarenkreditversicherungsprozesseŐ Einzelmaßnahmen oder automatisierte Mahnläufe überKundengruppen möglichŐ Status von Maßnahmen und Kundenjederzeit einsehbarŐ Das System meldet sich bei Handlungsbedarf & neuen relevantenInformationenŐ Keine SystembrücheŐ Fundiertes ReportingMahngruppe a Ordnen Sie Akteneinzelnen Mahngruppen zu. Mahngruppen zur Kundenklassifizierungbestimmen, welche Maßnahmen in welcherReihenfolge und zu welchem Status einesBeleges automatisch gestartet bzw. vorgeschlagen werden.Mahngruppe b Führen Sie Einzelmaßnahmen direktaus Einzelaktendurch. Vorschlagsbasiertes MahnwesenDie Vorschläge zu Maßnahmen für alle Akten einer Mahngruppe werden automatisch erzeugt. Sie können dieseVorschläge vor dem Durchführen noch bearbeiten. Auchautomatische Durchläufe sind möglich. Führen Sie Maßnahmen für Stapel vonmanuell ausgewählten Akten durch.

Maßnahmen in CAMAls Maßnahmen stehen Ihnen telefonische Zahlungserinnerungen, Mahnschreiben und Abgabe an InkassoDienstleister zur Verfügung. Maßnahmen sind als ein aktenübergreifender Mahnlauf oder als Einzelmaßnahmedurchführbar. Dabei werden alle durchgeführten Maßnahmen protokolliert, so dass ein vollständiger Zugriff aufdie komplette Historie des Kunden gewährleistet ist.Beispiel: Mahnschreiben112211. MASSNAHME MAHNSCHREIBEN STARTEN2. MAHNSCHREIBENNachdem zu einem Beleg die Maßnahme Mahnschreiben gestartet wurde, werden die Aufgaben dazu automatisch abgearbeitet. Es wird in der dazugehörigenAkte eine neue Seite „Mahnschreiben“ erstellt.Verschiedene auch mehrsprachige Vorlagen für Mahnschreiben sind hinterlegbar und können auch vomBenutzer selbst bearbeitet werden. Es ist auch möglich, den Versand über eine angebundene Druckstraßeautomatisiert laufen zu lassen.Das Mahnschreiben wird dann automatisch erstellt,in CAM gespeichert und kann mit einem Klick auf diePDF-Datei geöffnet und extern gespeichert werden.

Volle Kontrolle beimaximaler Flexibilität!Sie entscheiden, welcheMaßnahme bei welchemKunden wann und wiedurchgeführt wird.

Vorschlagsbasiertes ForderungsmanagementErhalten Sie automatisch passende Maßnahmenvorschläge für säumige Kunden! Diese Vorschläge können siebearbeiten oder auch gleich automatisch durchlaufen lassen. Dazu kann jeder Akte in CAM eine Mahngruppezugewiesen werden. Mahngruppen dienen der Kundenklassifizierung und ermöglichen es Ihnen, z. B. für VIPsoder notorische Spätzahler unterschiedliche Mahnprozesse festzulegen.Mahngruppenverwaltung121. MAHNGRUPPENÜBERSICHTDie Mahngruppenverwaltung bietet Ihnen eine Übersicht über alle vorhandenen Mahngruppen und dieMöglichkeit, neue Mahngruppen anzulegen. JedeMahngruppe enthält die geplanten Maßnahmen,deren Reihenfolge und zeitlichen Durchführungseigenschaften und Belegeinschränken.2. MASSNAHME IN EINER MAHNGRUPPEBEARBEITENFür jede Maßnahme in einer Mahngruppe wird übervielfältige Konfigurationsmöglichkeiten eingestellt,welche Inhalte eines Beleges einen Maßnahmenvorschlag auslösen, ob Mahnpausen zu berücksichtigensind und ob eine Maßnahme automatisch starten soll.

Anhand Ihrer Mahngruppen generiert das System Maßnahmenvorschläge. Der Benutzer erhält eine Aufgabe, dieihn dabei unterstützt die Vorschläge zu bearbeiten und freizugeben.Maßnahmenvorschläge bearbeiten und durchführen121. MASSNAHMENVORSCHLÄGE2. DETAILANSICHT BELEGEIn den Maßnahmenvorschlägen werden Ihnen pro Mahngruppe die vorliegenden Akten sowie die zugrunde liegenden Belege einer Akte angezeigt. Außerdem werden Ihnen die Summe und weitere Akteninformationenwie Obligo und Rating eingeblendet.Auf der Detailansicht können Sie erkennen, wie vieleBelege mit welcher Summe gemahnt werden sollenund in welchem Status sich der Maßnahmenvorschlagbefindet. Sie können entscheiden, ob Sie die vorgeschlagene Maßnahme für mehr oder weniger Belegeals vorgeschlagen durchführen wollen. Außerdem können Sie die vorgeschlagene Maßnahme für einzelneBelege zu einer anderen Maßnahme ändern.Mit einem einfachen Klick werden nach der Bearbeitung der Vorschläge die Maßnahmen gestartet.

Manuelles aktenübergreifendesForderungsmanagementMahn- und Inkassomaßnahmen lassen sich auch außerhalb der Maßnahmenvorschläge für viele Akten gleichzeitig erzeugen! Das aktenübergreifende Maßnahmenjournal zeigt Ihnen den Überblick über alle Maßnahmen inkl.Status und Zuständigem. Außerdem können aktenübergreifend Maßnahmen vollzogen werden, über eine präziseFiltermöglichkeit können dafür die gewünschten Akten und Belege ausgewählt werden.Aktenübergreifendes Maßnahmenjournal1321. MAßNAHMENFILTER3. DETAILANSICHTLassen Sie sich nur die Maßnahmen in Ihrem Journalanzeigen, die Sie benötigen. Maßnahmenfilter könnenje nach Bedarf und Benutzer individuell gespeichertwerden.In der Detailansicht zu jedem Maßnahmenlauf istübersichtlich aufgelistet, welcher Beleg mit welcherMaßnahme aus welcher Akte durchgeführt wird oderwurde.2. AKTENÜBERGREIFENDESMAßNAHMENJOURNALSehen Sie auf einen Blick, von wem und wann eineoder mehrere Maßnahmen zu einer oder mehrerenAkten bzw. Belegen gestartet wurden und in welchemStatus sich diese mit ihrem Gesamtsaldo befinden.

Mit den aktenübergreifenden manuellen Maßnahmen sind Sie in der Lage, mehrere Belege mehrerer Akten nachindividuellen, von Ihnen festgelegten Kriterien zu bearbeiten. Auch diese Massenbearbeitung erlaubt das spezifische Bearbeiten einzelner Belege in den gleichen Arbeitsschritten.Durchführung manueller aktenübergreifender Maßnahmen1321. FILTER3. DETAILANSICHTGrenzen Sie die Auswahl der Akten und Belege, fürdie Sie Maßnahmen durchführen möchten, präzise undunkompliziert ein. Filter für Akten und Belege könnenje nach Bedarf und Benutzer individuell gespeichertwerden.In einer Übersicht werden alle ausgewählten Aktenund ihre Belege aufgelistet. Sie haben hier zusätzlichdie Möglichkeit, einzelne Belege von der Maßnahmeauszuschließen.2. AKTEN- UND BELEGLISTENachdem Sie bereits über den Filter eine Vorauswahlan Belegen getroffen haben, haben Sie hier die Möglichkeit, aktenindividuell zu entscheiden, ob und welche Maßnahme durchgeführt werden soll.

Manuelles aktenspezifischesForderungsmanagementSie können eine gewünschte Mahn- oder Inkassomaßnahme auch aus einer Akte heraus manuell durchführen.Außerdem gibt es in jeder Akte eine Maßnahmenübersicht, die Ihnen alle für die jeweilige Kundenakte bisherdurchgeführten Maßnahmen, u.a. die zugehörigen Telefonprotokolle, Korrespondenzen sowie alle relevanten Belege und Belegdetails anzeigt.Das Maßnahmenjournal einer Akte211. MAßNAHMENJOURNAL2. MAßNAHMEN-DETAILINFORMATIONENEine Übersicht aller in dieser Akte gestarteten Maßnahmen mit den wesentlichen Informationen, wieu. a. der Saldo der gemahnten Belege und der Statusdes Maßnahmenlaufs.Zu jedem Maßnahmenlauf einer Akte können ausführliche Informationen zu allen gemahnten Belegen wieBelegart, Daten, offene Beträge, DSO oder Mahnstufeder Belege eingesehen werden.

In der jeweiligen Akte gibt es auch eine Fallübersicht Ihrer Inkasso-Dienstleister. Diese zeigt Ihnen alle für diejeweilige Kundenakte bisher mit dem spezifischen Dienstleister durchgeführten Maßnahmen sowie alle zugehörigen Informationen an.Fallübersicht Inkasso-Dienstleister in einer Akte1321. EXTERNE INKASSO-DIENSTLEISTER3. FALL-DETAILINFORMATIONENIhr externer Inkasso-Dienstleister hat in CAM eineeigene Aktenseite, die eine Übersicht aller übermittelten Informationen zeigt.Zu jedem Fall, den Sie an Ihren externen Inkasso Dienstleister übermittelt haben, werden alle Informationen ausführlich für Sie zur Einsicht dokumentiert.2. FALLÜBERSICHTÜbersicht aller an den externen Dienstleister übermittelten Fälle mit allen wesentlichen Informationen wieStatus, externe Referenz oder Restbetrag auf einenBlick.

Wissen schafft Erfolg.Prof. Schumann GmbHWeender Landstr. 2337073 GöttingenDeutschland 49 551 383 15 0 49 551 383 15 20 (Fax)[email protected]

doppelte Kosten: nicht nur der mögliche Zahlungs-ausfall, auch die Kosten für Beitreibung verursachen . Prozesse im Mahnwesen und Inkasso – kundenindivi-duell oder im Massenverfahren, vorschlagsbasiert oder manuell. Durch die Zuordnung einzelner Kunden zu . Creditreform Inkasso . F