Transcription

August 2019Elternbrief Nr. 1 Schuljahr 2019/2020Sehr geehrte Eltern,ich hoffe, Sie hatten einen erholsamen Urlaub und freue mich, Sie und vor allem Ihre Kinder imSchuljahr 2019/20 an unserer Schule zu begrüßen. Wie in den vergangenen Jahren möchte ichIhnen auf diesem Weg einige Informationen zum neuen Schuljahr mitteilen.Wir freuen uns, neue Kollegen, Frau Zeiler, Herrn Heuser und Herrn Wörsdörfer, an unserer Schulewillkommen zu heißen. Frau Wolf begrüßen wir nach ihrer Elternzeit wieder im Kollegium.Zusätzliche Unterstützung erhalten wir durch Frau Müller, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) anunserer Schule absolviert. Außerdem begrüßen wir zwei Referendare, Frau Göbel und HerrnPegorer-Sfes, die ihren 2. Teil der Ausbildung an unserer Schule absolvieren. Wir wünschen allenviel Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit an unserer Schule.Herr Kurz wurde am Ende des Schuljahres nach 28 Jahren an unserer Schule in den wohlverdientenRuhestand entlassen, für den wir ihm alles Gute wünschen. Frau Linstedt haben wir am Ende desSchuljahres in die Elternzeit verabschiedet. Inzwischen ist ihr Sohn geboren, wir gratulierenherzlich. Frau Held wird im neuen Schuljahr nicht mehr im Kollegium sein, sie erwartet ihr zweitesKind.SchullebenUnsere Schule bietet Ihren Kindern neben dem Regelunterricht eine Vielzahl an Zusatzangeboten.Das Schulleben und das Lernen werden durch ein umfangreiches Förderangebot,Ganztagsbetreuung, Arbeitsgemeinschaften und Unterstützung bei der Berufsorientierungbelebt. Damit dies alles weiterhin möglich ist und in einem schönen Schulhaus stattfinden kann,hat die VG Rennerod als Schulträger im Schuljahr 18/19 bis in die Sommerferien hinein großeInvestitionen getätigt und eine Vielzahl an Klassenräumen und Fachräumen sowie die Toilettenrenovieren und mit modernen Leuchtmitteln versehen lassen. Wir als Schule möchten natürlich,dass unsere Schule sehr lange unbeschadet und schön erhalten bleibt. Leider nahmen in derVergangenheit Zerstörungen und Vandalismus zu. Wir werden dies in jedem Fall an die VGRennerod weiterleiten und gegebenenfalls zur Anzeige bringen. In jedem Fall werden Sie für dieSchäden aufkommen müssen.FörderunterrichtWir bieten auch in diesem Schuljahr ab der 4. Schulwoche wieder Förderunterricht in allenHauptfächern (D, ENG, MA) der Klassenstufen 5 und 6 sowie für Schüler mit anerkannter LeseRechtschreibschwäche an. Schüler, die am Förderunterricht teilnehmen, können in der 7. Stundenach Voranmeldung im Sekretariat in der Mensa essen gehen, da der Förderunterricht immer inder 8. Stunde stattfindet. Sollte Ihr Kind dafür in Frage kommen, erhalten Sie genaueInformationen zum Ablauf durch die Klassenleiter (gesondertes Schreiben). Der Förderunterrichtist zunächst nur für Schüler, die besondere Schwierigkeiten im jeweiligen Fach haben. In Englischbeginnt die Förderung in Klasse 5 erst ab November. Nach dem Förderunterricht am Nachmittagnehmen Schüler, die keine private Rückfahrgelegenheit haben, an den Lernzeiten teil und fahrenanschließend mit dem Schulbus nach Hause.GanztagsbetreuungAnmeldungen zum Ganztagsunterricht sind aus organisatorischen Gründen für ein Jahrverbindlich. In der 7. Stunde findet für alle eine Mittagspause statt mit der Möglichkeit, in der

Mensa zu essen (Anmeldungen über das Sekretariat) oder sich auf dem Schulhof unter Aufsichtaufzuhalten. Anschließend besuchen die Schüler eine Freizeit-AG oder den Förderunterricht. In der9. und 10. Stunde werden sie Lernzeiten zugeteilt, die zur Bearbeitung der Hausaufgaben unterAufsicht von Lehrkräften dienen. Am Mittwoch haben wir eine einstündige Lernzeit in der 8.Stunde eingerichtet. Anschließend finden die Doppelstunden-AGs in der 9. und 10. Stunde statt,die zum Teil auch von außerschulischen Kräften betreut werden.Arbeitsgemeinschaften für alle Schülerinnen und Schüler (zusätzlich zu den Ganztags–AGs) AG Schulchor Herr Meyer AG Mofa Herr Heinz AG ECDL Frau Wisser AG Schulband Herr Schmitt AG Video Herr Willerscheid AG Basketball Herr Krimmer AG Robotics Herr SchiepInteressierte Schüler erkundigen sich bitte bei den entsprechenden Lehrkräften und können sichdort verbindlich anmelden. Der Rücktransport kann individuell oder mit den Nachmittagsbussenerfolgen.BerufsberatungDer Berufsberater Herr Nückel wird wöchentlich immer freitags für Beratungsgespräche zurVerfügung stehen. Frau Schäfer als „Jobfux“ und Sozialarbeiterin ist generell im Hause erreichbar.Zusätzlich bietet sie immer donnerstagnachmittags bis 18.00 Uhr eine offene JobfuxSprechstunde an.Hinweise zur StundentafelKlasse 6:halbjährlich 2 Stunden Schwimmen bzw. 2 Stunden IBKlasse 7B und 8B: 1 Stunde IB als schuleigenes WahlpflichtfachKlasse 9S:1. Halbjahr Musik, 2. Halbjahr KunstKlasse 10S:1. Halbjahr Kunst, 2. Halbjahr MusikBeachten Sie bitte unbedingt, dass die Endnoten in epochal unterrichteten Fächern imJahreszeugnis aufgeführt werden und versetzungsrelevant sind!UnterrichtszeitenDer Unterricht beginnt täglich um 7.45 Uhr und endet um 12.50 Uhr. Für Schüler imGanztagsbereich endet der Unterricht um 15.45 Uhr. Die Schulbusse fahren jeweils zumUnterrichtsende.!!!WICHTIG!!! In der ersten und letzten Woche des Schuljahres findet kein Ganztagsunterrichtstatt.SekretariatUnser Sekretariat ist täglich (außer samstags und sonntags) von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnetund befindet sich für alle Schulzweige im Raum 016 (Eingang durch die Aula). Bitte melden Sie sichtelefonisch oder über Ihr Kind an, wenn Sie einen Gesprächstermin mit der Schulleitung odereinem Lehrer wünschen.Ebenso müssen Sie Ihr Kind bei kurzfristiger Erkrankung im Sekretariat bis spätestens 8.00 Uhrabmelden.AufsichtWie Sie sicher wissen, wird während des Unterrichtes, der Pausen, Freistunden und sonstigenSchulveranstaltungen die Aufsicht durch die Schule durchgeführt.

Bei vorzeitigem Unterrichtsschluss können die Schüler das Gelände verlassen, wenn die Eltern dazuihre schriftliche Einverständniserklärung abgeben. Ich mache darauf aufmerksam, dassVersicherungsschutz nur auf dem direkten Schulweg besteht. Für die Klassen 9 und 10 ist dieseEinverständniserklärung nicht notwendig, aber auch sie sind nach dem Verlassen desSchulgeländes nur auf dem direkten Schulweg versichert. Schüler, die bei vorzeitigemUnterrichtsschluss das Schulgebäude nicht verlassen dürfen, halten sich in den von unszugewiesenen Räumen auf. Die Genehmigung bzw. das Verbot, ob Ihre Kinder die Schule vorzeitigverlassen dürfen, füllen Sie bitte im Anhang aus. Sie gilt dann bis auf Widerruf.Schülertransport mit eigenem PkwAn allen Haltepunkten der Busse und vor den Turnhallen ist absolutes Halteverbot, um denreibungslosen An- und Rücktransport der Fahrschüler zu gewährleisten.Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bringen oder abholen, dürfen dort nicht anhalten, da sie dieBusse bei der Anfahrt behindern. Etwas weiter oben in der Kohlaustraße bei den Tennisplätzenoder im oberen Bereich der Parkplätze am Schwimmbad besteht die Möglichkeit zu halten.Bitte fahren Sie auch nicht auf den oberen und unteren Parkplatz in der Kohlaustraße, da dies amMorgen zu Verkehrsbehinderungen führt, wenn ankommende Lehrer ihre Autos abstellen wollen.SchulbusfahrtenWichtig: Die Schulfahrkarten dürfen nicht laminiert werden (lt. AGB der RMV).Die Busfahrpläne sowie Sonderfahrpläne entnehmen Sie bitte der Homepage.Achtung: Die Umleitung Westernohe (von Rennerod kommend) wegen Bauarbeiten bestehtweiterhin. Für die Haltestelle Dorfplatz, die in dieser Zeit nicht angefahren werden kann, gibt eseine Ersatzhaltestelle in Höhe der Firma Zoth, Westernohe wird immer aus Richtung Oberrodangefahren.Regeln für die Nutzung der Computerräume / Räume mit Whiteboards / HandysDie Hard- und Software in den Computerräumen / Räumen mit Whiteboards der Realschule plusHoher Westerwald und damit auch die Nutzung des Internetzugangs der Schule wird Lehrern undSchülern im Rahmen des Unterrichts und zu Unterrichtszwecken zur Verfügung gestellt. Dies setzteinen verantwortungsvollen Umgang mit der vorhandenen Technik voraus. Manipulation anHardware, Software und Konfiguration ist untersagt. Für mutwillig herbeigeführte Schäden haftendie Eltern. Essen und Trinken ist in den Computerräumen nicht gestattet.Es ist mir ein besonders großes Anliegen, noch einmal auf unsere Handyordnung, die Sie auch aufder Homepage nachlesen können, hinzuweisen. Wir haben im letzten Jahr leider trotzdem häufigKonflikte klären müssen, die vor allem im privaten Bereich der Schüler über Handy ihren Ursprunghatten und dann in der Schule ausgetragen wurden. Besonders über WhatsApp, was lautNutzungsbedingungen erst ab 16 Jahren erlaubt ist, kam es zu teilweise heftigen Mobbingaktionen.Den sorgsamen Umgang mit dem Handy und vertraulichen Daten greifen wir in der Schule durchverschiedene Veranstaltungen zum Jugendmedienschutz immer wieder auf, das Problem ist abernur zu lösen, wenn Sie als Eltern entsprechend auf Ihr Kind einwirken. Ich rate Ihnen, gemeinsammit Ihrem Kind Rücksprache zu halten und es aufzufordern, das Handy zuhause zu lassen. ImNotfall können die Schüler immer im Sekretariat anrufen und auch Sie können Ihr Kind unter 026646300 jederzeit erreichen. Es besteht also aus schulischer Sicht keinerlei Notwendigkeit, das Handymitzubringen. Ebenso ist es aus rechtlichen Gründen untersagt, die Organisation von Klassen überWhatsApp-Gruppen zu realisieren. Bitte bedenken Sie auch, dass die Schule keine Haftung fürSchäden oder Verlust des Handys übernimmt.

SchulabschlussEine Schulzeitverlängerung über 9 Schulbesuchsjahre hinaus sowie beim Nichterreichen derBerufsreife regelt der § 59/3 des Schulgesetzes und ist nach Wahl der Eltern möglich. Es muss einschriftlicher Antrag gestellt werden.HomepageAuf unserer Homepage finden Sie zahlreiche Informationen, Fotos und Filme zu Ereignissen anunserer Schule. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen viele wichtige Informationen nicht mehr inPapierform zur Verfügung stellen, sondern diese auf der Homepage nachzulesen sind. Dazu zählenz. B. die Haus- und Handyordnung, das Infektionsschutzgesetz mit meldepflichtigenansteckenden Krankheiten, die DS-GVO (seit Mai 2018 in Kraft), das Suchtpräventionskonzept,der Vertretungs- und Terminplan, die Schulbuchlisten. Stöbern lohnt sich!TerminePraktikaPraxistag Klassen 9B:Blockpraktikum:26.08. – 30.08.2019 Einführungswoche; ab 03.09. immerdienstags Praxistag, letzter Praxistag am 23.06.20Klassen 8B: 23.03. bis 03.04.2020Klassen 9S: 20.04. bis eugnissealle Klassen:Klasse 6:Klasse 9B/10S:restliche itere wichtige TermineElternsprechtagTag der offenen Tür08.11.1923.11.19Ferientermine (jeweils erster und letzter .2019 - 11.10.201923.12.2019 - 06.01.202017.02.2020 – 21.02.202009.04.2020 - 17.04.202006.07.2020 - 14.08.2020Bewegliche FerientageMontagFastnachtAusgleichstag für den Tag der offenen TürMittwoch vor den OsterferienFreitag nach Christi HimmelfahrtFreitag nach Fronleichnam18.11.201924. / Ich freue mich auf ein neues Schuljahr und eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen.Mit freundlichen GrüßenAntje Hentrich (Rektorin)

Rückmeldung zum Elternbrief Nr. 1 des Schuljahres 2019/20 (Abgabebis spätestens 16.08.19 beim Klassenlehrer!!!)1 - Empfangsbestätigung des Elternbriefes Nr. 1 des Schuljahres 2019/202 - Kenntnisnahme Hausordnung / Handyordnung / Suchtpräventionskonzept3 - Verlassen des SchulgeländesUnser Sohn / Unsere Tochter KL. darf darf nichtbei vorzeitigem Unterrichtsschluss die Schule verlassen.Dies gilt ab dem Schuljahr 2019/20 bis auf Widerruf.4 - Veröffentlichung von Fotos/Videos/Texten Ich bin damit einverstanden, Ich bin nicht damit einverstanden, dass Fotos/Videos/Texte meines Sohnes / meiner Tochter im Rahmen vonSchulveranstaltungen auf der Homepage der Realschule plus Hoher Westerwald bzw. inder Zeitung veröffentlicht werden.Dieses Einverständnis gilt bis auf Widerruf.Ort, DatumUnterschrift eines Sorgeberechtigten

Hoher Westerwald und damit auch die Nutzung des Internetzugangs der Schule wird Lehrern und Schülern im Rahmen des Unterrichts und zu Unterrichtszwecken zur Verfügung gestellt. Dies setzt einen verantwortungsvollen Umgang mit der vorhandenen Technik voraus. Manipulati