Transcription

1Herwig Duschek, 26. 7. 2012www.gralsmacht.com958. Artikel zu den ZeitereignissenDie Apokalypse des Johannes,Prophezeiungen & Seher (56)(Ich schließe an Artikel 956 an.)Nachfolgend werde ich in Stichpunkten eine Zusammenfassung der Artikel (818-827,855877, 905-926 und 948-957) aus dem Jahre 2012 geben, die sich mit dem Thema Zukunft(Ahriman-Inkarnation – Dritter Weltkrieg – Dreitägige Finsternis – allgemeine Christuserscheinung – Goldenes Zeitalter) befassen.--Im Johannes-Evangelium (5.43) sagt der Christus: „Ich bin gekommen in meinesVaters Namen, und ihr nehmet mich nicht an. So ein anderer wird in seinem eigenenNamen kommen (Antichrist), den werdet ihr annehmen.“ (Artikel 818, S. 1)Die Inkarnation Satan-Ahriman zu Beginn des 3.Jahrtausends im Westen1 soll oderkann keineswegs verhindert werden, aber bewußt müssen die Menschenentgegengehen dieser Ahrimaninkarnation und die Dinge so einrichten, daß sie immerbewußter und bewußter werden auf allen Gebieten, daß sie immer mehr und mehrsehen, welche Strömungen im Leben sich entgegenbewegen dieser Ahrimaninkarnation2. (Artikel 818, S. 2)(Lucas Signorelli [ca. 1445-1523], Die Predigt des Antichrist)-12Das, worauf es ankommt, ist, daß die Menschheit nicht das Erscheinen des Ahrimanverschläft. Wenn einstmals in der westlichen Welt der inkarnierte Ahriman auftritt, soGA 193, 27. 10. 1919, S. 165, Ausgabe 1977GA 193, 4. 11. 1919, S. 187, Ausgabe 1977

2----3wird man in den Gemeindebüchern verzeichnen: John William Smith ist geboren – eswird dies natürlich nicht der Name sein und wird verschlafen, was da eigentlichgeschieht. Unsere Universitätsprofessoren werden ganz gewiß nicht dafür sorgen, daßman das nicht verschläft3. (Artikel 818, S. 3)Was wird nun Satan-Ahriman tun, wenn er sich in einen jungen, genialen USAmerikaner (im Alter von ca. 23 ½ Jahren4) inkarnieren wird5? Menschenwerkewerden herauskommen, aber wissen müssen einzelne Menschen, daß einer sich schult,um einer der glänzendsten Schriftsteller in der nächsten Zukunft zu werden:Ahriman!6 (Artikel 818, S. 3)Wladimir Solowjew schreibt in seinem letzten Werk Kurze Erzählung vom Antichrist7über den Menschen (Anti-Jesus), in den sich der Antichrist inkarnieren wird: Erwar noch jung, aber dank seiner hohen Genialität war er durch seinephilosophische, schriftstellerische und soziale Tätigkeit schon weithin berühmtgeworden Er urteilte so: „Christus ist vor mir gekommen; ich erscheine als Zweiter;nun ist aber das, was in der Ordnung der Zeit später erscheint, dem Wesen nach derErste. Ich komme als Letzter, am Ende der Geschichte, eben weil ich der vollkommene,endgültige Erlöser bin. Jener Christus war mein Vorläufer. Seine Berufung war, meinErscheinen vorherzuverkünden und vorzubereiten.“ Und in diesem Gedanken wird dergroße Mensch des 21. Jahrhunderts all das auf sich anwenden, was im Evangeliumüber das zweite Kommen gesagt ist (Artikel 818, S. 4)(Nach der Inkarnation des Antichrist in den Anti-Jesus:) Am anderen Tag warennicht nur die Besucher des großen Menschen, sondern sogar seine Diener erstauntüber sein besonderes, gewissermaßen inspiriertes Aussehen. Ihr Staunen wäre abernoch größer gewesen, wenn sie hätten sehen können, mit welcher übernatürlichenSchnelligkeit und Leichtigkeit er, eingeschlossen in sein Arbeitszimmer, seinberühmtes Werk: „Der offene Weg zu Frieden und Wohlfahrt der Welt“ schrieb Dieses erstaunliche Buch wird sofort in die Sprachen aller gebildeten und einigerungebildeter Nationen übersetzt werden. Tausende von Zeitungen aller Erdteilewerden voll sein von Verlagsreklamen und begeisterten Besprechungen. BilligeAusgaben mit dem Porträt des Verfassers werden in Millionen von Exemplarenabgesetzt werden, und die gesamte Kulturwelt – zu der in dieser Zeit fast die ganzeErdkugel gehören wird – wird widerhallen vom Ruhm des Unvergleichlichen, Großen,Einzigen! Und der wunderbare Schriftsteller wird nicht nur alle hinreißen, sondern erwird einem jeden angenehm sein, so daß sich das Wort Christi erfüllen wird: „Ich bingekommen in meines Vaters Namen, und ihr nehmet mich nicht an. So ein andererwird in seinem eigenen Namen kommen, den werdet ihr annehmen. “ Denn um angenommen zu werden, dazu muß man angenehm sein. (Artikel 818, S. 4/5)Über die Ahriman-Inkarnation sagte Rudolf Steiner8: Man darf sich wiederum nichtphiliströs vorstellen, daß Ahriman, wenn er herunterkommt, eine Art von„Krampus“ ist, der den Menschen allen möglichen Schabernack antut. O nein, alledie Bequemlinge, die heute sagen: Wir wollen nichts von Geisteswissenschaft wissen –,die würden seinem Zauber verfallen, denn er würde in grandiosester Weise dieMenschen in großen Mengen durch Zauberkünste zu Hellsehern machen können. NurGA 195, 28. 12. 1919, S. 53-55, Ausgabe 1962Wie ich auf dieses Alter komme, habe ich in Gralsmacht 2, XVIII.5. beschrieben5Es ist das antichristliche Gegenbild zur Jordan-Taufe am 6. 1. 30, als sich der Christus in den Menschen Jesusinkarnierte (Urbild). Der große russische Philosoph Wladimir Solowjew beschreibt in einem Bild (in KurzeErzählung vom Antichrist) den Inkarnationsvorgang des Antichrist.6GA 240, 20. 7.1924, S. 195-197, Ausgabe 19867S. 18-24, Wewel-Verlag, Ausgabe 20028GA 191, 15. 11. 1919, S. 273-277, Ausgabe 19894

3--9würde er allerdings die Menschen so zu Hellsehern machen, daß der einzelne Menschfurchtbar hellsichtig würde, aber ganz differenziert. (Artikel 819, S. 1)Nun ist davon auszugehen, dass die Logen-„Brüder“ (ab einem gewissen Grad) seitlängerem genau wissen, wann sich ihr „Herr und Meister“ 9 inkarnieren wird. Wiegehen sie mit diesem Wissen um? Werden sie es für sich behalten, und keinem – auchnicht andeutungsweise und verschleiert – etwas davon sagen? Sagen sie die Wahrheitoder vielmehr die Halbwahrheit, daß sie auf das Inkarnations-Datum aufmerksammachen, dieses Datum in Verbindung mit allen möglichen (angeblichen)einschneidenden Ereignissen bringen, die Inkarnation Ahrimans aber unerwähnt lassen?Betrachten wir die Zeitereignisse, so ist festzustellen, daß weltweit – insbesondere seit2002 – das Bewußtsein der Menschen auf ein Datum gelenkt wird. Dieses (und dieZeit danach) wird in Verbindung gebracht mit folgenden Aussagen 10 : Ich neigedazu, oder, radikaler: Ich bin davon überzeugt. Zu erdrückend sind die Indizien11,dass der geistige Wandel de facto von außen gesteuert werden wird (S. 32) Seien Siezuversichtlich. Wenn Sie verstehen, welche Krise Sie 2012 durchmachen werden, dannkönnen Sie das Licht am Ende des Tunnels erkennen, das auch diese globale Krise fürSie bereithält (S. 55) Fast scheint es so, als habe dieses brachliegende Wunderwerk(Gehirn) nur auf eine Chance wie 2012 gewartet, um endlich seine Leistungsfähigkeitzu beweisen (S. 104/105) Was momentan auf uns einwirkt, führt zunächst zueiner Veränderung und Erweiterung unserer Wahrnehmung. Wir werden die Weltbuchstäblich mit neuen Augen sehen (S. 198/199) Vergleichen wir dieprognostizierten Prozesse von 2012, wie sie der Kosmos für uns bereithält, mit derWirkung von LSD (vgl. o.), das uns heimlich – also für uns nicht erkennbar – insWasserglas geschüttet wurde Nicht unwahrscheinlich ist es, dass wir 2012 nebenirritierenden auch höchst angenehme psychische Zustände erreichen werden,ausgehend von Feldanomalien. Auch wenn ein Begriff wie Erleuchtung Ihnen suspektsein mag, wäre es durchaus ratsam, bereits jetzt zu meditieren, um später empfänglichfür diese Zustände zu sein. Wir werden verändert werden (S. 113) ImZusammenhang mit dem Jahr 2012 ist immer wieder vom Untergang der Welt dieRede 12 . Anders als die Endzeit-Theoretiker kann ich nach über dreißigjährigerForschung nur feststellen: Die Menschheit steuert auf eine Revolution desBewusstseins zu. Und in dieser Revolution verbirgt sich der Keim der Evolution: dieWandlung zum neuen Menschen (S. 209) . Meiner Meinung nach ist »2012« einSymbol für einen elementaren Übergang in einen vollständig neuen Seins-Zustand. Sogesehen befinden wir uns inmitten der Wandlungsphase, die mit dem kalendarischenZeitpunkt 2012 in etwa übereinstimmt. (S. 21/22) Die »kosmische Sanduhr« wirdumgedreht, ein vollständig neuer Zyklus beginnt (S. 205/206) (Es gibt) nur eineErklärung für das (angebliche) geheimnisvolle Abbrechen des (Maya-)Kalenders: DieMaya erwarteten (angeblich) ein bewusstseins-veränderndes Ereignis, das an diesemDatum stattfinden soll. Ein Ereignis von solch immenser Tragweite, dass sie esoffenbar (angeblich) sinnlos fanden, über 2012 hinaus weitere Berechnungenanzustellen (S. 21/22) (Artikel 819, S. 2-4)Bernd Ingmar Gutberlet, Kulturhistoriker und Autor13: „Die Maya haben selber garnicht davon gesprochen, dass zu diesem Zeitpunkt die Welt untergehen würde und derFür die Soratiker unter den Logen-„Brüdern“ ist Sorat-666 der „Herr und Meister“.Die angeführten Zitate sind – als ein Bsp. – folgenden Buch entnommen: (R)Evolution 2012 – Warum dieMenschheit vor einem Evolutionssprung steht von Dieter Broers (Scorpio 2011)11Die sogenannten Indizien werde ich noch detailliert behandeln.12Siehe Plakat 2012 in Artikel 1863594.bild.html (Video)10

4-Kalender hätte da auch gar nicht geendet Für das Jahr 2012 – also nach demMaya-Kalender das Jahr 13 0 0 0 0 – haben die Maya nichts vorausgesehen.“ (Artikel820, S. 2)Die sogenannten „Torah14-Code-Experten“ bezeichnen das Ende von 2012, das Endedes Kalenders15, als das Ende des Lebens, wie wir es kennen In Bezug auf das Jahr2012 heißt es u.a.: „Es wird die Erlösung sein“ „Gott wird erlösen.“ RabbiGlazerson sagt, daß – nach dem „Bibel-Code“ – 2012 die „Erlösung stattfindet“ undder „Messias kommt“16. (Artikel 821, S. 3/4)(Lucas Signorelli, Die Predigt des Antichrist [Ausschnitt])-14Eine Aussage Broers (S. 45): Einige meiner Kollegen sind heute der Ansicht, dass essich bei diesem »Objekt hinter der Sonne« um den sogenannten Planeten X,möglicherweise Nibiru, handelt. Wenn Sie sich für Astronomie interessieren, kennenSie ihn möglicherweise als den »zwölften Planeten«. (Hierzu 17 :) Der vierteIrrtum, der gerne verbreitet wird, besagt, dass im Jahr 2012 der Planet Nibiru auf dieErde kommt. Tatsächlich aber gibt es keinen Planeten mit Namen Nibiru. Es gibtjedoch Menschen, die glauben, dass Nibiru ein Objekt im Kuiper-Gürtel hinter derNeptunbahn sei. Dieses soll ähnlich einem Kometen alle 3600 Jahre in gefährlicheNähe zur Erde gelangen. Natürlich soll das auch 2012 geschehen – und das obwohldie lange Zählung des Maya-Kalenders nicht 3600, sondern 5125 Jahre dauert.Nibiru soll aufgrund seiner Anziehung dafür sorgen, dass die Erdachse kippt, unddann genau mit der Polachse zum Zentrum der Galaxis zeigt. Vermutlich handelt essich auch hier um eine Theorie von astronomischen Laien, die sich keinen anderenDie Torah (Tora) beinhaltet die fünf Bücher Mose (Pentateuch).Ich gehe davon aus, daß damit der „Maya-Kalender“ gemeint ist.16http://www.youtube.com/watch?v 6bHIc5W9AFw17http://zeitenwende-2012.blog.de/15

5-18Reim auf folgende Aussage machen konnten: „Zur Wintersonnenwende 2012 zeigt dieErdachse zum Galaktischen Zentrum", eine Aussage, an der ja etwas Wahres dran ist,wie wir bereits gesehen haben18. Völlig absurd sind dabei jedoch Trugschlüsse wie:„Wenn 2012 die Erdachse zum Galaktischen Zentrum zeigt, wird sich die Milchstraßewie ein helles Band um den Horizont legen", was schlicht unmöglich ist – außer inÄquatornähe zu bestimmten Tageszeiten, und das war schon immer so. (Artikel 822,S. 2/3)An dieser Stelle komme ich zu einem anderen Phänomen, das es in vielen Religionengibt (bzw. von ihrem „Klerus“ vertreten wird): dem sogenannten „Messianismus“19.Interessanterweise sind sich die „Kleriker“ darin vielfach einig, dass ihr jeweiliger„Messias“20 in nächster Zukunft kommen wird. Z. B. prophezeit der indische MasterYogirai das Kommen des „hinduistischen Messias“ Kalki21, des Maitreya-Buddhas22(„buddhistischer Messias“) und die „zweite Ankunft des Christus“ für das Jahr 201223.Mahmud Ahmadinedschad prophezeit, dass der 12. Imam24 („schiitischer Messias“)zurückkommt 25 . Er sagte am 17. 9. 2005 vor der UNO Vollversammlung: „Wenndieser Tag [des Friedens] kommt, wird das letzte Versprechen aller Religionen erfülltwerden durch die Erscheinung eines perfekten menschlichen Wesens, das der Erbealler Propheten und frommen Männer ist [.] Oh allmächtiger Gott, ich bete zu dir,das Hervortreten deines letzten Triumphes zu beschleunigen, [durch dasHervortreten] des Vorhergesagten, des perfekten und reinen menschlichen Wesens,das diese Welt mit Gerechtigkeit und Frieden erfüllen wird." 26 Der „New-AgeProphet“ Benjamin Creme verkündet seit 1974 die Wiederkehr einer Erlösergestaltbzw. eines Weltlehrers (Er) übernahm dazu die aus der buddhistischenTradition stammende Bezeichnung des kommenden Buddhas Maitreya für den„wiedergekommenen Christus"; ohne allerdings die damit zusammenhängendenbuddhistischen Lehren zu berücksichtigen27. Nach eigenen Angaben sieht Creme seineeigene Aufgabe darin, ein Klima der Hoffnung und Erwartung zu schaffen, damit derWeltlehrer („Erlöser“) erscheinen kann28 Auch (u.a.) die Oak Ridge Boys von derUS-Gospel-Szene fiebern dem „Erlöser“ entgegen 29 . Und die “New-Age-Szene”bereitet sich auf den sogenannten „Aufstieg“ vor30. Da sich Ahrimans Wirksamkeit ineinem Menschleib 2013 entfalten wird31, beginnt das sogenannte Erwachen der NeuenMenschheit eben 201332 (Artikel 822, S. 3-6)Am 14. 4. 2011 stand im Netz: [dt] „Bibel-Code-Experte: Tsunami33 vor der Ankunftdes Messias im Jahre 2012!“ Was wird nun – neben der Buchveröffentlichung34 –Siehe Artikel 821 (S. 3/4)Vgl. auch „Messianisten-Netzwerke“: 582, 612 (S. 2/3), 619 (S. 1-3), 627 (S. 1/2), 629 (S. 1/2), 631 (S. 1),635 (S. 3), 639 (S. 4), 640 (S. 2/5/7), 642 (S. 5), 644 (S. 5/6).20Siehe Artikel 821 (S. 3/4).21„Inkarnation Vishnus“ (vgl. Artikel 787)22Der wirkliche Maitreya-Buddha wird erst ca. 4500 in Erscheinung treten. Nach der buddhistischen Traditionerfolgt der Aufstieg eines Boddhisattvas zu einem Buddha alle 5000 Jahre. Der letzte Buddha lebte ca. 500 v.Chr.23http://www.youtube.com/watch?v 5vq0l1Jx9MY24Siehe Artikel 750 (S. l. die Aussagen mit denen in Artikel 818, S. 4/5.27Siehe Anmerkung 1228http://de.wikipedia.org/wiki/Benjamin Creme29http://www.youtube.com/watch?v -xKE9Deb3QA30http://www.youtube.com/watch?v nR-ow8lLKfc31Vgl. Artikel 821 (S. 4)32http://www.youtube.com/watch?v Oz2NsLXN6fw33Vgl. lancierter Tsunami Japan 2011: siehe Artikel 530-552, 554/555, 559-563 und 565-57134Siehe Artikel 818 (S. 3-5)19

6mit dem allerorts gefeierten Auftreten des „Messias“ (Satan-Ahriman) Anfang 2013geschehen? Der sogenannte „3. jüdische Tempel“ 35 wird auf den Tempelberg inJerusalem gebaut werden. (Artikel 823)(Fortsetzung folgt.)35Richtig: der 1. zionistischer Tempel, da der 1. (salomonische) und der 2. jüdische Tempel aus der berechtigtenalttestamentarisch-israelischen Strömung, die die Christus-Inkarnation vorbereitete, entstanden ist.

Die Apokalypse des Johannes, Prophezeiungen & Seher (56) (Ich schließe an Artikel 956 an.) Nachfolgend werde ich in Stichpunkten eine Zusammenfassung der Artikel (818-827,855-877, 905-926 und 948-957)