Transcription

Pinnacle StudioVersion 15Mit Studio, Studio Ultimateund Studio Ultimate CollectionIhr Leben in Videofilmen

Dokumentation von Nick SullivanCopyright 1996-2011 Avid Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten.Bitte respektieren Sie die Rechte von Künstlern und Urhebern. Inhalte wieMusikdateien, Bilder und Videos unterliegen möglicherweise dem Urheberrecht.Außerdem haben die darin abgebildeten Personen Rechte am eigenen Bild. Inhaltevon anderen dürfen nicht ohne deren ausdrückliche Zustimmung oderentsprechende Rechte verwendet werden.Dieses Produkt oder Teile davon sind in den USA durch mindestens eines derfolgenden US-Patente - 5,495,291; 6,469,711; 6,532,043; 6,901,211; 7,124,366;7,165,219; 7,286,132; 7,301,092 and 7,500,176 - und in Europa durch mindestenseines der folgenden EU-Patente - 0695094 und 0916136 - geschützt. WeiterePatente sind angemeldet.Mpegable DS 2.2 2004 Dicas Digital Image Coding GmbH. Hergestellt unterder Lizenz von Dolby Laboratories. Dolby und das Doppel-D-Symbol sind Markenvon Dolby Laboratories. Vertrauliche, unveröffentlichte Werke. Copyright 1993 –2005DolbyLaboratories.AlleRechtevorbehalten. Audiokomprimierungstechnologie MPEG Layer-3 lizenziert von Fraunhofer IISund Thomson Multimedia. Teile dieses Produkts wurden mit LEADTOOLS 1991-2006, LEAD Technologies, Inc, erstellt. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Produkt nutzt teilweise Windows Media Technologies 1999-2005Microsoft Corporation. Real Producer SDK 1995-2005 Real Networks Inc. Dieses Produkt enthält Teile eines Bild erzeugenden Codes, der durch denEigentümer, die Pegasus Imaging Corporation, Tampa, FL, urheberrechtlichgeschützt ist. Alle Rechte vorbehalten. MPEG Layer II Audio von QDesignCorp. Dieses Produkt enthält eine YouTube-API.In diesem Produkt ist möglicherweise MPEG-Audiotechnologie enthalten. AudioMPEG, Inc. und S.I.SV.EL., S.P.A. verlangen den Hinweis: Dieses Produkt enthältMPEG-Audiotechnologie, die durch Audio MPEG and SISVEL nur inÜbereinstimmung mit der Avid-EULA lizenziert wurde.Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigungvon Avid Technology, Inc. in irgendeiner Form auf irgendeine Weise, wederelektronisch, mechanisch, magnetisch, manuell oder anderweitig, kopiert oderverbreitet, übertragen, umgeschrieben, in einem Dokumentationssystem gespeichertoder in natürliche oder Computersprache übersetzt werden.Avid280 North Bernardo AvenueMountain View, CA 94943USAiiPinnacle Studio

InhaltsverzeichnisINHALTSVERZEICHNIS.iiiBEVOR SIE BEGINNEN .xiiiBenötigte Hardware .xivAbkürzungen und Konventionen .xviOnline-Hilfe .xviiiKAPITEL 1:ARBEITEN MIT STUDIO . 1Rückgängig, Wiederherstellen, Hilfe, Support und Premium . 2Optionen einstellen . 3Der Bearbeitungsmodus. 4Der Player . 5Transportsteuertasten . 8Weitere Themen für die Videobearbeitung . 11Erweiterung von Studio . 12Projektarchivierung und -wiederherstellung . 15Ein Studio-Projekt archivieren . 16Ein archiviertes Projekt wiederherstellen . 18KAPITEL 2:AUFNEHMEN UND IMPORTIEREN VON MEDIEN. 21Der Import-Assistent von Studio . 22Inhaltsverzeichnisiii

Import-Assistent – Panels . 23Das Panel ‘Importieren von’. 23Das Panel ‘Importieren nach’ . 26Das Panel ‘Modus’ . 30Das Fenster ‘Kompression’ . 32Das Fenster ‘Szenenerkennung’ . 33Das Panel ‘Dateiname’ . 34Auswählen von Medien für den Import . 36Importieren von dateibasierten Medien . 36Importieren von einer DV- oder HDV-Kamera . 42Importieren von analogen Quellen . 46Importieren von DVD oder Blu-ray . 47Importieren von Digitalkameras . 48Stop Motion . 49Schnappschuss . 51KAPITEL 3:DAS ALBUM . 55Der Bereich Videos . 61Videodatei öffnen . 64Videos anzeigen. 68Szenen und Dateien auswählen . 69Szenenstart und Szenendauer anzeigen . 70Kommentaransicht . 71Szenen kombinieren und unterteilen . 72Wiederkennung von Szenen . 74Der Bereich Übergangseffekte. 75Der Bereich Montage -themen. 77Der Titel-Bereich . 78Der Bereich Standbilder . 79Der Bereich Disc-Menüs . 80Der Bereich Soundeffekte . 81ivPinnacle Studio

Der Bereich Musik . 82Der Projektcontainer . 82KAPITEL 4:DAS FILMFENSTER . 87Filmfenster-Ansichten . 91Storyboard-Ansicht. 91Timeline-Ansicht . 91Listen-Ansicht . 97Die Toolboxen . 98Die Video-Toolbox . 100Die Audio-Toolbox. 102KAPITEL 5:VIDEOCLIPS . 105Grundlagen Videoclips. 106Videoclips zum Film hinzufügen. 106Arbeiten mit mehreren Aufnahmedateien. 107Projekt-Videoformat . 108Funktionen der Benutzeroberfläche . 111Trimmen von Videoclips . 112Trimmen auf der Timeline mit Hilfe von Ziehpunkten . 113Tipps beim Trimmen von Clips . 116Trimmen mit Hilfe des Clip-Eigenschaften-Tools . 116Getrimmte Clips zurücksetzen . 119Clips teilen und kombinieren . 119Erweiterter Videoschnitt auf der Timeline . 120Insert-Schnitt . 122Split-Editing . 124Das SmartMovie Musikvideo-Tool . 128Inhaltsverzeichnisv

KAPITEL 6:MONTAGE -THEMEN UND THEMENBEARBEITUNG . 131Verwenden von Montagethemen. 133Der Bereich Montagethemen des Albums . 134Erstellen von Clips mit Montagethemen . 135Arbeiten mit Montagethemenclips auf der Timeline . 137Anatomie eines Montagethemas . 139Öffnen des Tools Editor für Montagethemen . 141Verwendung des Tools Editor für Montagethemen . 142KAPITEL 7:VIDEOEFFEKTE . 147Arbeiten mit der Effektliste . 148Effektparameter ändern . 150Keyframing . 152Die Verwendung der Keyframing-Funktion . 155Vorschau und Rendern . 157Bibliothek mit Videoeffekten . 158Standardeffekte . 160Automatische Farbkorrektur . 160Dream Glow . 161Rauschunterdrückung . 161Drehen . 162Stabilisieren . 162Geschwindigkeit . 163Ultimate Effekte. 164Weichzeichnen . 164Prägung . 165Alter Film . 165Softener . 166Buntglas . 166Luma-Key . 1662D-Editor . 167Erdbeben . 167Blendenfleck . 167Lupe . 168Bewegungsunschärfe . 168Wassertropfen . 168viPinnacle Studio

Wasserwellen . 168Schwarz und weiß. 169Farbkorrektur . 169Farb-Map . 169Invertieren. 170Beleuchtung . 170Posterisieren . 170RGB-Farbbalance . 171Sepia . 171Weißabgleich . 171KAPITEL 8:ZWEI-SPUREN-BEARBEITUNG. 173Die Overlay-Spur - Einführung . 173A/B-Bearbeitung. 175Das Bild-in-Bild-Tool (Picture-in Picture / PIP) . 176Das Chroma-Key-Tool . 181Farben auswählen . 187KAPITEL 9:ÜBERGANGSEFFEKTE. 189Arten und Einsatzmöglichkeiten von Übergangseffekten . 190Vorschau von Übergangseffekten in Ihrem Film. 193Audio-Übergangseffekte . 194Übergangseffekt in ausgewählte Clips kopieren. 194Trimmen von Übergängen . 196Trimmen mit dem Tool Clip-Eigenschaften . 196KAPITEL 10:STANDBILDER . 199Bearbeiten von Standbildern . 201Bearbeiten der Clip-Eigenschaften von Bildern . 201Der Framegrabber . 208Das Framegrabber-Tool . 209Inhaltsverzeichnisvii

KAPITEL 11:DISC-MENÜS . 211Disc-Authoring unter Studio. 213Verwenden von Menüs aus dem Album . 214Das DVD-Player-Kontrollfeld . 216Bearbeiten von Menüs auf der Timeline. 217Bearbeiten mit dem Tool für Clip-Eigenschaften . 219Das Tool Disc-Menü . 223KAPITEL 12:DER KLASSISCHE TITEL-EDITOR . 225Starten des klassischen Titel-Editors . 226Die Steuerelemente des klassischen Titel-Editors . 227Titeltyp-Schaltflächen . 227Objekt-Toolbox . 228Editiermodus-Auswahlschaltflächen . 231Objekt-Layout-Schaltflächen . 232Schaltflächen für Zwischenablage und Löschfunktion . 234Steuerelemente zur Textformatierung . 234Das klassische Titel-Editor-Album . 236Das Album für Dekostile . 236Das Album für Hintergründe . 238Das Album für Bilder . 240Das Album für Menüschaltflächen . 240KAPITEL 13:EDITOR FÜR MOTION-TITEL . 243Starten (und Verlassen) des Editors für Motion-Titel. 245Dateioperationen. 246Das Album für Motion-Titel . 247Der Bereich Videos . 249Der Bereich Photos . 250Der Bereich Objekte . 251Der Bereich Looks . 252Der Bereich Motion . 256viiiPinnacle Studio

Erstellen und Bearbeiten von Motion-Titeln . 259Das Panel Hintergrund. 261Das Bearbeitungsfenster . 262Arbeiten mit Text . 265Arbeiten mit der Ebenenliste . 269Arbeiten mit Ebenengruppen . 274KAPITEL 14:SOUNDEFFEKTE UND MUSIK. 279Die Audiospuren auf der Timeline . 281Das CD-Audio-Tool. 283Das Tool für Hintergrundmusik. 284Das Tool für Sprachaufnahmen bzw. Filmkommentare . 285Trimmen von Audioclips . 288Trimmen mit dem Tool Clip-Eigenschaften . 288Audiolautstärke und abmischen . 290Anatomie eines Audioclips . 290Einstellen der Audiopegel auf der Timeline . 292Überblendungen auf den Audiospuren . 295Lautstärke und Balance . 295KAPITEL 15:AUDIOEFFEKTE . 301Rauschunterdrückung . 302Ultimate-Effekte . 304ChannelTool . 304Chorus . 304DeEsser . 305Equalizer . 305Grungelizer . 306Leveler . 306Reverb . 307Stereo-Echo . 307Stereo-Spread . 307Inhaltsverzeichnisix

KAPITEL 16:EINEN FILM ERSTELLEN. 309Ausgabe auf ein Disc-Medium . 312Ausgabe in Datei . 316Ausgabe auf Band. 323Kamera oder Videorekorder konfigurieren. . 323Filmausgabe auf Videoband . 324Ausgabe für das Web . 325ANHANG A:SETUP-OPTIONEN . 329Projekt-Voreinstellungen . 330Video- und Audio-Voreinstellungen . 333Disc erstellen - Einstellungen . 337Datei erstellen - Einstellungen . 342Erstellen von Real Media-Dateien - Einstellungen . 346Erstellen von Windows Media-Dateien - Einstellungen . 349Band erstellen - Einstellungen . 350ANHANG B:TIPPS UND TRICKS . 353Hardware . 353Grafikkarte – Einstellungen . 355Studio und Computer-Animation . 356ANHANG C:BEI PROBLEMEN . 357Technische Online-Hilfe. 358Die am häufigsten gestellten Support-fragen . 360Fehler oder Abstürze während der Installation . 360Studio stürzt im Bearbeitungsmodus ab . 361Studio friert beim Rendern ein . 366Studio friert beim Starten ein bzw. fährt nicht hoch . 368Fehlermeldung „Brennen fehlgeschlagen“ im Modus Film erstellen . 370xPinnacle Studio

In Studio erstellte DVDs werden nicht abgespielt / sind nichtbeschrieben . 372ANHANG D:HINWEISE FÜR CINEASTEN . 373Erstellen eines Drehplans . 374Aufnahme und Schnitt . 375Grundregeln für den Videoschnitt . 378Nachvertonung . 380Titel . 381ANHANG E:GLOSSAR . 383ANHANG F:TASTENKOMBINATIONEN . 397INDEX. 401Inhaltsverzeichnisxi

Bevor Sie beginnenWir bedanken uns herzlich für den Kauf von Pinnacle Studio und wünschenIhnen jede Menge Spaß und Freude mit Ihrer neuen Videosoftware.Dieses Handbuch deckt alle Studio-Versionen – einschließlich StudioUltimate und Studio Ultimate Collection – ab, wobei Unterschiedezwischen den einzelnen Versionen besonders angemerkt werden. DerBegriff „Studio“ bezieht sich dabei generell auf alle Studio-Versionen undder Begriff “Studio Ultimate” bezieht sich - wenn nicht anders erwähnt –speziell auf die Studio Ultimate Collection.Sollten Sie zum ersten Mal eine Studio-Anwendung von Avid einsetzen,empfehlen wir Ihnen, das Handbuch zum Nachschlagen immer griffbereitzu halten, auch wenn Sie es im Moment nicht komplett durchlesen möchten.Damit Sie sich gleich von Beginn an immer gut zurechtfinden, lesen Siesich bitte die drei folgenden Themenpunkte gut durch, bevor Sie mitKapitel 1: Arbeiten mit Studio beginnen.Neuen Anwendern empfehlen wir unser neues Studio Tutorial. Klicken Siezum Starten des Tutorials auf den entsprechenden Link auf demStartbildschirm von Studio oder verwenden Sie den Menübefehl Hilfe Tutorial in Ihrer Studio-Anwendung.Bevor Sie beginnenxiii

Benötigte HardwareZusätzlich zu Ihrer Studio-Software muss ein effizientes StudioBearbeitungssystem bestimmte Hardware-Voraussetzungen erfüllen, die indiesem Kapitel aufgeführt sind. Beachten Sie, dass neben den technischenVoraussetzungen auch weitere Punkte wichtig sind. Der korrekte Betriebder Hardware kann so z. B. auch von den Treibern abhängen, die vomHersteller bereitgestellt werden. Wenn Sie auf der Website des betreffendenHerstellers überprüfen, ob aktualisierte Treiberversionen und SupportInformationen vorhanden sind, kann dies häufig bei der Fehlerbehebungvon Grafikkarten, Soundkarten und anderer Hardware hilfreich sein.Hinweis: Bei einigen der hier genannten Funktionen ist - abhängig vonIhrer Studio-Softwareversion - eine kostenlose oder kostenpflichtigeAktivierung über das Internet erforderlich.Computer Intel Pentium oder AMD Athlon 1,8 GHz oder höher (2,4 GHz oder höher empfohlen). Intel Core 2 oder i7 2,4 GHz wird für dasAVCHD-Editing (2,66 GHz für AVCHD 1920) benötigt.1 GB RAM empfohlen); 2 GB für AVCHD erforderlich.Windows XP mit SP2 oder Windows Vista.Windows 7, Windows Vista mit SP2 oder Windows XP mit SP3Eine mit DirectX 9 oder 10 kompatible Grafikkarte mit 64 MB (128 MBempfohlen); 256 MB erforderlich für HD- und AVCHD-Bearbeitung.Eine mit DirectX 9 oder höher kompatible Soundkarte.3,2 GB freier Festplattenspeicher (Plugins extra).DVD-ROM-Laufwerk für die Installation der Software.Folgende Hardware ist optional: CD-R(W)-Brenner für das Erstellen von VideoCDs (VCDs) oder SuperVideoCDs (SVCDs). DVD-/ R(W)-Brenner für das Erstellen von DVDs, HD DVDs undAVCHDs. Blu-ray-Brenner für das Erstellen von Blu-ray-Discs (Studio Ultimate). Soundkarte mit Surround-Sound-Ausgabe für die Wiedergabe vonSurround-Sound-Mixes.xivPinnacle Studio

Die FestplatteIhr Festplattenlaufwerk muss in der Lage sein, Daten mit einer konstantenGeschwindigkeit von 4 MB/Sek. auszulesen und zu beschreiben, eineForderung, die die meisten Laufwerke auch erfüllen. Wenn Sie zum erstenMal eine Aufnahme erstellen, testet Studio vorab die Performance IhrerFestplatte. Für Videos im DV-Format werden dabei 3,6 MBFestplattenspeicher pro Sekunde benötigt, wobei für viereinhalb MinutenDV-Video ein volles Gigabyte an Festplattenspeicher zur Verfügunggestellt werden muss.Tipp: Für Aufnahmen von Videoband empfehlen wir Ihnen, einseparates Festplattenlaufwerk zu verwenden, das ausschließlich fürVideoaufnahmen bestimmt ist. Dadurch werden während der AufnahmeKomplikationen zwischen Studio und anderen Anwendungen(einschließlich Windows) bei Zugriffen auf die Festplatte vermieden.Hardware für die VideoaufnahmeMit Hilfe von Studio können Filme von verschiedenen digitalen undanalogen Quellen aufgenommen werden. Lesen Sie hierzu bitte denAbschnitt „Aufnahme-Hardware“ auf Seite 23.Video-Hardware für die FilmausgabeMit Studio können Sie Ihre Filme auf folgende Geräte ausgeben: Jeder HDV- oder Digital8-Camcorder bzw. Videorekorder. Hierzu isteine OHCI-kompatible IEEE-1394 (FireWire)-Schnittstelle erforderlich(wie von Pinnacle Studio DV zur Verfügung gestellt). Ihr Camcordermuss dabei für die Aufnahme über den DV-Eingang entsprechendkonfiguriert sein.Bevor Sie beginnenxv

Jeder analoge Camcorder bzw. Videorekorder (8 mm, Hi8, VHS, SVHS,VHS-C oder SVHS-C). Für diese Art der Ausgabe ist eine PinnacleStudio USB-700-, PCI-500-, PCI-700- oder eine andere Pinnacle-Kartemit analogen Ausgängen erforderlich. Die Ausgabe auf analogeCamcorder bzw. Videorekorder ist mit Hilfe einer Pinnacle

Windows XP mit SP2 oder Windows Vista. Windows 7, Windows Vista mit SP2 oder Windows XP mit SP3 Eine mit DirectX 9 oder 10 kompatible Grafikkarte mit 64 MB (128 MB empfohlen); 256 MB erforderlich für HD- und AVCHD-Bearbeitung. Eine mit DirectX 9 oder höher kompatible Sou